24. November 2020

Worauf reagiert der fast ultra-kurze Kommentar-Hinweis vom

24. November 2020 um 07:29  Uhr?:


Erstaunlich notwendige FRAGEN zu welcher ZEITENWENDE: DENN auf welche irrsinnige Fehlentwicklungs-Tradition kann eine so aktuell-treffend kritisch-fragende Morgenandacht wie
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/11/24/morgenandacht_24112020_dlf_20201124_0635_12120590.mp3
frage-antwortend reagieren?

„Obwohl“ diese HEUTE kritisch fragende Morgenandacht-Stimme aus Kiel wohl „eher kaum… kurz zuvor“ das absurde Beispiel „irrsinniger Fehlentwicklungs-Traditionen“ gelesen haben kann, über das die Tagesschau-Ausland-Information von heute notwendigerweise aufmerksam machen muss:

https://www.tagesschau.de/ausland/radio-maria-101.html
„Italienisches Radio Maria
Verschwörungsmythen mit Millionenpublikum
Stand: 24.11.2020 05:22 Uhr“

???☺☺☺??? 

34 Kommentare:

  1. Abgesehen von „eher wenigen“ Ausnahmen... löschen öffentlich-rechtliche Sende-Anstalten nach relativ kurzer Zeit ihre „zurzeit aktuellen Informations-Beiträge“.
    Deshalb folgen hier nur wenige ZITATE zur bis HEUTE zunehmend auffälligen Problematik, die mich veranlasste, „am“ 24. November 2020 „um“ 07:29 Uhr weiterverbindende Hinweise zu veröffentlichen...

    I.
    Zur vom DLF gesendeten KRITIK an bis HEUTE extrem-gefährlich zunehmender STARR-GLÄUBIGKEIT, die auf das angeblich »UNWANDELBARE SEIN« (von dem bekanntlich auch NS-Propagandaminister Göbbels in seinen Tagebuch-Aufzeichnungen schwärmte) »sich stützt«,… folgen hier nur „4 auszugsweise zitierende Punkte“:

    1. Es geht um das nicht nur »in religiös gemeinten Glaubensgebäuden« erbarmungslos-geforderte „zweifelsfreie und unbedingte Festhalten am eigenen Glauben“.

    2. Mehrfach wird folgender Unsinns-Spruch wiederholt – und jedes Mal beispielhaft sinnvoll auf seine extrem-auffälligen Selbstentlarvungs-Eigenschaften überprüft: „Meine Meinung steht fest – versuche nicht, sie durch Argumente zu beeinflussen“!

    3. „Und wenn Argumente nicht gelten sollen – obwohl sie ganz offensichtlich sind, wird von »alternativen Fakten« gesprochen“!

    4. „Der Religions-Philosoph Martin Buber sagt: als Menschen sind wir nicht – wir werden erst.“

    „Bei“ eventuellem Interesse an „mehr als 3000 Jahre alten“ Informationen zu diesen „zitierenden 4 Punkten“ → empfehle ich „vorerst NUR…“ ein aufmerksam-überfliegendes LESEN der „am“ 19.12.2016 „um“ 07:42 Uhr veröffentlichten „ERST-SEITE von“ http://www.brunoreisdorff.de/MosaischeBEWUSSTWERDUNGsFOLGE.pdf

    II. Zu
    „Italienisches Radio Maria
    Verschwörungsmythen mit Millionenpublikum
    Stand: 24.11.2020 05:22 Uhr“
    … »reichen fast schon« folgende beiden Zitat-SÄTZE, die auffällig mit dem „QAnon“-IRRSINN übereinstimmen: „Das Coronavirus sei Resultat einer gottlosen Weltverschwörung: Diese These wird in Italien vor Millionen Hörern auf den Wellen von Radio Maria verbreitet.“

    Die ebenfalls im O-Ton zitierten Ausgrenzungs-Sprüche entsprechen ebenfalls dem unhinterfragt-verbreiteten Feindbild, das schon seit 2015 weltweit bekannten „TRUMP“-Vorstellungen exakt entspricht – sogar auch dieser zurzeit »teuflisch-aktuellen IRRSINNS-Fort-SETZUNG«: „Dem gewählten US-Präsidenten Joe Biden unterstellt Pater Fanzaga ebenfalls, Werkzeug des Satans zu sein.“
    ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem seit mehr als 60 Generationen SYSTEMATISCH zum felsenfesten GLAUBEN an verschiedene konkurrierende Wirklichkeiten (v-)erzogen wurde - nur »EIN erschreckend-kurzes FRAGE-SÄTZCHEN« zu:
    https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/corona-proteste-extremismus-101.html
    „Corona-Proteste
    Ein neuer Extremismus?
    Stand: 27.11.2020 18:00 Uhr“
    _____________________
    Seit wann ist »höchst«-kultivierte Selbstbetroffenheits-PFLEGE »mithilfe maßlos-versimpelnder Vorstellungs-MODELLE« EIN völlig NEU-ARTIGER Extremismus???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  3. Nur wenige Sätze aus einer E-MAIL von heute:
    Was mich während dieser Krise zornig macht, ist der irrsinnig-felsenfeste Glaube daran, dass elitäre Kreise, die als kompetente Wissenschaftler Regierungen beraten, eine Diktatur der Wissenschaftler etabliert hätten...
    Der leider extrem felsenfeste Glaube daran, dass folglich göttlich-trinitarische Erlösungsfiguren die einzig-wahren Retter seien, ist seit gestern auch als Sendungsbild veröffentlicht.
    JESUS SAVES steht auf einem Schild der rechtsradikal-evangelikalen Erstürmer und Zerstörer, die TRUMP als liebenswerte Parteigänger lobte.

    Damit wiederholt sich genau das unwürdige Schauspiel, das vor mehr als 12 Jahren in der WestSpiel-STADT DUISBURG fotografiert wurde.
    ____________
    Falls jemand dieses »JESUS RETTET«-Foto sucht:
    Seit 2009 versuche ich nicht nur mithilfe der Seite 4 von http://www.brunoreisdorff.de/Zweckbehauptungsfolgen-2.pdf nahezu vergeblich auf ein leider „eher kaum“ beachtetes WISSEN „ungläubig bekennend“ aufmerksam zu machen:
    Dass Jesus sich nicht >fragenscheu ausgrenzend< gegenüber erkennbaren Fehlentwicklungen verhielt – sondern geradezu „unglaublich“ treffend entlarvend –, betrachte ich als „mit Sicherheit geschehen“.

    AntwortenLöschen
  4. Heute LINK per E-Mail gesendet... mit Empfehlung zum Anhören von nur 77 Sekunden - 454 Sekunden nach Beginn von
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/01/24/am_sonntagmorgen_24012021_dlf_20210124_0835_26d64f6e.mp3

    (WEIL m.E. fast „unglaublich“ treffend entlarvend...)



    AntwortenLöschen
  5. Zum LESEN „gibt es“ diese m.E. fast „unglaublich“ treffend entlarvende SENDUNG auch:
    https://rundfunk.evangelisch.de/kirche-im-radio/am-sonntagmorgen/nicht-nur-ein-problem-der-anderen-11625

    AntwortenLöschen
  6. WEIL m.E. auf einen seit etwa 1700 Jahren sehr grundsätzlich sich zuspitzenden Konflikt (von sogar erheblich-irreführender Bedeutung) zitierend aufmerksam gemacht werden muss, zitiere ich hier ERSTENS:
    THOMAS STEIGER, AUTOR der Morgenandacht, die „am“ 29. Januar 202 „um“ 06:35 Uhr vom Deutschlandfunk gesendet wurde, hat als lehramtlich Autorisierter verkündet, welche »end-festgelegte Vorstellungs-WELT... der R-K-Dogmatismus seinem hoch-definierten Unveränderlichkeits-GOTT vorschreibt«:

    „Weil es um das Grundsätzliche geht – und das hat religiös gesprochen immer mit GOTT zu tun, mit dem, wie er die Welt geschaffen hat - und wie ER sich eine gute Ordnung darin vorstellt.“
    ___________
    WEIL m.E. auf einen seit etwa 1700 Jahren sehr grundsätzlich sich zuspitzenden Konflikt von erheblicher Bedeutung zitierend aufmerksam gemacht werden kann, zitiere ich hier ZWEITENS „abgetippte 77 Sekunden“ – beginnend 7 Minuten und 34 Sekunden nach dem Beginn der DLF-SENDUNG „Am Sonntagmorgen 24.01.2021“:

    „Abgewertet und ausgegrenzt wurde das Judentum also nicht nur, weil es den christlichen Wahrheits-Anspruch infrage stellte, sondern auch, weil die Kirche sich ihres eigenen Glaubens so sicher nicht war – den Zweifel aber um keinen Preis zulassen wollte. Die eigene Ungläubigkeit wurde auf die Juden projiziert.
    So wie dann später auch der säkulare Antisemitismus die Juden als Projektions-Fläche des Verdächtigen brauchte, um ein nationalistisches Wirgefühl frei von Zweifeln zu konstruieren.
    So gesehen hat der Antisemitismus eher wenig damit zu tun, dass die Juden irgendwie die Anderen sind, und mehr damit, dass Kirche und Gesellschaft den Selbst-Zweifel nicht ertragen konnten.
    Und das vielleicht umso mehr, als die Juden ihnen vormachten, dass man mit Zweifeln sehr wohl leben kann.
    Denn es ist ja die Fähigkeit zum Selbst-Zweifel – zur Selbst-Kritik auch –, die das Judentum immer ausgezeichnet hat.
    Die Bereitschaft, bei allem Streit auch mehrere Meinungen gelten zu lassen – davon zeugt bereits die Bibel. Die HEILIGE SCHRIFT ist ja überhaupt nicht widerspruchs-frei – und will es auch gar nicht sein.“

    Die Autorin dieser m.E. unbedingt notwendigen Aufklärungs-Sendung vom 24.01.2021 heißt ANGELIKA OBERT.

    AntwortenLöschen
  7. Für „fast“ jeden kritisch fragenden Zeitgenossen wird beispielhaft „leicht“ erkennbar, was „mithilfe“ der oben sichtbaren „abgetippten 77 Sekunden“ (beginnend 7 Minuten und 34 Sekunden nach dem Beginn der DLF-SENDUNG „Am Sonntagmorgen 24.01.2021“) sogar „erneut-erneut-erneut einleuchten könnte“: dass die Theologin ANGELIKA OBERT die „absurd-dogmatischen GRUND-FESTEN des TOTALITARISMUS“ auf sogar besonders „erschütternde Weise bloßgelegt hat“.

    Deshalb „ver“-sendete ich als „bevorzugter Mikrofon-Besitzer“ schon „sehr-sehr kurz nach dieser kritisch fragenden SENDUNG“ den nur „77 Sekunden langen O-Ton“ als E-Mail-Anlage. Anschließend tippte ich diese Worte ab und „ver“-sendete „den nur 77 Sekunden langen O-Ton“ per POST-Brief. Anstelle eines Neu-Kommentars folgte unter den „abgetippten 77 Sekunden“ folgender Hinweis mit Quellenangabe:
    Der Satz „Die eigene Ungläubigkeit wurde auf die Juden projiziert.“ erinnert mich an die seit 2009 „auf“ der 6. Seite meiner veröffentlichten Datei http://www.brunoreisdorff.de/mangelndesGESCHEHENS-INTERESSE.pdf zitierte „HART GESAGTE Aussage“ des Jesuiten ALBERT KELLER:
    „Da wird auch wieder Schindluder getrieben, dass oft gesagt wird: Das verstehst du nicht, das musst du glauben. Das ist schlichterdings Unsinn! Zum Teil liegt das daran - hart gesagt -, dass einige kirchliche Autoritäten überhaupt nicht am Glauben interessiert sind, sondern sie sind am Nicken interessiert: Ich sage den Leuten einen Satz vor, und sie nicken, und damit bin ich zufrieden. Und dann sage ich: Das glauben die. Die glauben überhaupt nichts, sie widersprechen bloß nicht.“

    ???☺☺☺???
    UND „WAS“ FOLGT NUN?:
    ERSTENS eine nicht-neue FRAGE:
    „Seit wann ist »höchst«-kultivierte Selbstbetroffenheits-PFLEGE »mithilfe maßlos-versimpelnder Vorstellungs-MODELLE« EIN völlig NEU-ARTIGER Extremismus???☺☺☺???“
    ZWEITENS folgt hier die Direktverbindung zur Morgenandacht, die „am“ 29. Januar 2021 „um“ 06:35 Uhr vom Deutschlandfunk gesendet wurde:
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/01/29/morgenandacht_29012021_dlf_20210129_0635_eeb4f135.mp3

    AntwortenLöschen
  8. ...nicht nur zur treffend „HART GESAGTEN Aussage“ des Jesuiten ALBERT KELLER:

    (a)„Da wird auch wieder Schindluder getrieben...“
    (b)„Die glauben überhaupt nichts, sie widersprechen bloß nicht.“

    ...nur wenige Sekunden aus REDE „Karl Jaspers – Wahrheit, Freiheit und Friede“* (1958):
    „Die nur formale Demokratie selber erzeugt die totale Herrschaft, sodass Hitler mit Recht triumphieren konnte: »Ich habe sie mit ihrem eigenen Wahnsinn geschlagen«.“
    * https://www.youtube.com/watch?v=xQchgRz45u4&t=11m04s

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe eine fast unglaublich humorvoll-treffende Kritik am üblichen Illusions-Glauben, »Vergangenheit aus dem Gesamt-Geschehen beliebig entfernen können, um so notwendige Lern-Fragen systematisch auszugrenzen«, vor etwa 2 Jahren... gefunden:
    https://www.youtube.com/watch?v=UePO__UFfec

    AntwortenLöschen
  10. Nachdem ich mich seit meiner Kindheit immer wieder… darüber wundere, wie „starr-gläubig fragen-scheu abnickende Gruppen als besonders nachahmenswerte Vorbilder vorgeführt werden, um feindbild-orientiert alle kritischen Fragen auszugrenzen“, erhielt ich vorgestern (8. Februar 2021) – ungefragt – ein speicherbares Video über WhatsApp, das nur zeigt, wie eine „starr-gläubig abnickende Gruppe als nachahmenswertes Vorbild vorgeführt wird“. Die nur hörbare Stimme, der pausenlos!!! gläubig-ehrfürchtige Zustimmung gewährt wird, äußert sich im „super-kompetent wirken-sollenden Überzeugungs-Brustton“.
    Der „Äußerer dieser super-männlichen Verkündigungs-Stimme“ bleibt als „einzigartig super-informiertes Q“ einer „QAnon“-Verschwörungs-Gemeinschaft vollkommen unsichtbar – also ANONYM. Dass diese „Q“-Stimme leicht widerlegbares widersprüchliches Zeug verbreitet, scheint „dieser vorbildlich-unterwürfig abnickenden Selbstbetroffenheits-Pflege-Gruppe“ vollkommen entgangen zu sein.

    ???☺☺☺???
    UND „WAS“ FOLGT NUN?
    EINE FRAGE:
    Welches fast weltweit übliche „Schulungs-System“ vermeidet seit wann… sogar zitierbar „glaubens-grundsätzlich“ jede Aufklärung, die auf derartigen „überzeugungs-technischen Hochglanz-Irrsinn“ kritisch hinterfragend reagiert?

    AntwortenLöschen
  11. Wegen „angeblich“ perspektivloser Sinnlosigkeit???☺☺☺???
    1. nur ein Satz aus DLF-Nachrichten von HEUTE: „Sollten die Senatoren Trump nicht der Anstiftung zum Aufruhr schuldig sprechen, dann wäre das ein furchtbarer neuer Maßstab für präsidentielles Fehlverhalten in den Vereinigten Staaten von Amerika, erklärte Anklageführer Raskin.“
    2. GESTERN berichtete – wegen „angeblich“ perspektivloser Sinnlosigkeit???☺☺☺??? – https://www.tagesschau.de/ausland/impeachment-verfahren-gegen-trump-101.html über »einheitliche Heilungs-Vorstellungen der systematisch Geschehen ausgrenzenden« TRUMP-Verteidigung zitierend:
    »"Sie reden die ganze Zeit über Einheit und Heilung. Aber indem sie diese Videos immer und immer wieder zeigen, tragen sie nichts zur Heilung bei", sagte Schoen. "Ganz im Gegenteil. Sie reißen die Wunden der amerikanischen Öffentlichkeit wieder auf."«
    ______________________
    3. Hier folgt – wegen „angeblich“ perspektivloser Sinnlosigkeit???☺☺☺??? – nur eine wort-wörtliche ERSTENS→-ZWEITENS→DRITTENS-Wiederholung, nachdem ich…

    ...immer wieder darum gebeten wurde, sorgfältig schreibend „aus verzwickt-scheinenden Lagen hinaus“ zu „befreien“, fällt mir bis heute… dasselbe Fehlbewertungs-Problem auf:
    ERSTENS: Der dokumentiert vorliegende Machtmissbrauch entlarvte sich durchweg selbst – „anhand“ weniger Sätze –, jedoch immer nur dann, wenn die Betroffenen die sich selbst-entlarvenden Sätze scheinbar „übermächtiger Machthaber“ wirklich interessiert lasen.
    ZWEITENS fiel mir auf, mit welchen jeweils „nur hörbaren“ WORTEN von mir fast regelmäßig „etwas völlig Absurdes“ gewünscht wurde: „nur eine möglichst endgültige Erlösung“… von genauestens erkennbar(!) gleichartig-untauglichen Informations-»Beseitigungs«-Methoden – mehrfach jeweils „nur hörbar“ gewünscht wurde sogar, nach erfolgreicher Erlösung alle schriftlichen Spuren zu vernichten.
    DRITTENS erkannte ich in keinem einzigen Fall… ein wirklich nachhaltig fragen-offenes Entlarvungs-Interesse. WAS WIE... bisher absurd »solidarisch gegen berechtigte Fragen« systematisch in die Irre führte, wurde also nur für jeden interessierten Zeitgenossen zunehmend auffällig. Ich blieb („in“ einem nur scheinbar „sehr speziellen“ Problemfeld, das ich im Sommer 2006 „aus hör-nervlich zwingenden Gründen verlassen musste“) der „einzige um Sorgfalt bemühte Aufschreiber“, der sich für dieses erkennbar „folgenreich-ausufernde Problem“ wirklich „brennend interessiert“, ohne den immer wieder… wiederholten Empfehlungen zu folgen, „nun-endlich aufzugeben“ – wegen „angeblich“ perspektivloser Sinnlosigkeit.

    AntwortenLöschen
  12. Folgender Satz ist seit dem 21. JANUAR 2021 vielfach im www veröffentlicht:
    »"Denkt fest daran und tragt dies in eurem Herzen: Mit dem Teufel darf man niemals einen Dialog führen", betonte der Papst.«

    ???☺☺☺???: Bitte niemals vergessen: Humor und Ernsthaftigkeit bleiben bekanntlich – fast – „das genaue Gegenteil“ von „absolut unvereinbar“…
    Seit dem 2 . DEZEMBER 2017 existiert »zum Dialog mit dem Teufel« folgende fragende Überschrift:
    Ist „das ERGEBNIS“ sogenannter «Teufel-Austreibung» „NICHTS ANDERES“ als »Teufel-Eintreibung«?

    Falls jemand diese Überschrift sucht: Sie „zeigt sich u.a. auf der vorletzten SEITE“ von
    http://www.brunoreisdorff.de/4auto-biografischeSAETZE.pdf
    Die letzte SEITE dieser pdf-DATEI klärt seit dem 19. JUNI 2017 darüber auf, wie „die Hölle vernichtungswütiger Kommunikationsverweigerer von innen aussieht“…

    AntwortenLöschen
  13. …zu einem auffällig glaubens-grundsätzlich ignorierten IGNORANZ-PROBLEM, über dessen zurzeit »absurd-ausufernde Fragen↹Ausgrenzungs→HÖLLE« ich „mithilfe“ des zweiten Kommentars dieses „POSTs“ seit dem 27. November 2020 „zum ersten Mal auch schriftlich“ berichte, NUR EINE FRAGE:

    Welche »Fragen↹Ausgrenzungs→HÖLLE« bleibt dem fast weltweit verbreiteten GLAUBENs-GRUNDSATZ zu verdanken, dass die jeweils »zurzeit meist↹üblichsten BEGRIFFE & SYMBOLE das Denken so extrem↹final bestimmen«, dass »durch wunschgemäßes Auswechseln bisher verwendeter Begriffe & Symbole« eine »extrem↹erfolgreiche Umprogrammierung« als sogar »super←leicht final←durchsetzbare SACHE« an←gesehen bleiben soll???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  14. ...ZUR FRAGE, ob mit dem „Papa-und-Mama-System, das das Weltbild in Ordnung hält und die Kastanien aus dem Feuer holt, sobald es brenzlig zu werden scheint“, in vielen Fällen ganz allgemein DIE POLITIKER gemeint sind???☺☺☺???

    …NUR WENIGE ZEILEN AUS:
    https://www.tagesschau.de/inland/intensivmediziner-corona-101.html
    »Corona-Pandemie
    Intensivmediziner warnen - und ernten Kritik
    Stand: 01.04.2021 09:17 Uhr
    Die Intensivstationen könnten infolge steigender Corona-Zahlen bereits in vier Wochen voll sein, warnen Intensivmediziner.

    Der neue Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, kritisierte solche Warnungen: "Ich bin auch davon überzeugt, dass die Schreckensszenarien, die aus dem Bereich der Intensivmedizin seit Tagen verbreitet werden, weder in der Politik noch in der Bevölkerung zu den damit wahrscheinlich beabsichtigten Reaktionen führen werden", sagte er der "Rheinischen Post".«
    ______________
    ???☺☺☺???
    MEINE ERSTE FRAGE zu den »kritischen Warnungen« des erst seit dem 1. APRIL 2021 „neuen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Krankenhausgesellschaft“:
    Sollten DIE POLITIKER (als »rettendes Papa-und-Mama-System, das das Weltbild in Ordnung hält und die Kastanien aus dem Feuer holt, sobald es brenzlig zu werden scheint«) nur dann… auf tatsächlich drohende Gefahren aufmerksam gemacht werden, wenn solche notwendige Hinweise mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit… zu den beabsichtigten Reaktionen führen???☺☺☺!!!

    MEINE ZWEITE FRAGE „liest sich fast“ wie ein beabsichtigter Aprilscherz:
    Wer verkündet seit wann für alle verbindlich, „was die Bürgerinnen und Bürger von der Politik erwarten dürfen“ ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  15. Um daran zu erinnern, „welche ANDERE“ MAXIMALE PONTIFEX-IDEE „hinter dem BRÜCKEN-LOCKDOWN zu STEHEN scheint“, folgt ein abgetippter Ausschnitt aus WELT-Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article226423927/Kritik-an-Laschet-wegen-Distanzierung-von-Corona-Messzahlen.html
    „Aber da gibt es DIE ANDEREN, DIE GENAU SAGEN, wie können wir denn Schritt für Schritt wieder ins wirtschaftliche, ins gesellschaftliche, ins kulturelle, ins soziale Leben zurück-kommen. Und das ist die Debatte, die wir im Moment führen. Wir werden am 3.3. die nächste Ministerpräsidenten-Konferenz mit der Bundeskanzlerin haben – und meine GRUND-POSITION IST, wir können, nachdem wir jetzt die 50 erreicht haben – Baden-Württemberg hat heute die 49 erreicht –, wir werden in Kürze auch die 35 erreichen. Aber man kann nicht IMMER NEUE GRENZWERTE ERFINDEN, UM ZU VERHINDERN, DASS LEBEN WIEDER STATT-FINDET. Und das wird die Debatte sein, die die nächsten Wochen bestimmt. Populär ist das immer noch alles nicht. Der große Nachbar in Bayern sieht das manchmal etwas anders. ABER ICH GLAUBE, wenn CDU und CSU auch eng beieinander bleiben, haben wir die Chance, AUCH DIE BÜRGERINNEN UND BÜRGER, die genau von Politikern diese Abwägung erwarten – und nicht nur eine Antwort erwarten –, die wieder AUF UNSERE SEITE ZU BRINGEN. DIESER GRUND-GEDANKE, der DAHINTER STEHT, IST eigentlich auch DER KERN von sozialer Marktwirtschaft – MAN KANN ALLES REGULIEREN – MAN KANN JEDES RISIKO IM LEBEN AUS-SCHLIESSEN.“
    ???☺☺☺???
    Wenig später folgen anerkennende Laschet-Worte → für NRW-Familienunternehmen, die ihre Risiken selbst tragen wollen und ihren WILLEN verkündigen: „Lasst uns einfach in Ruhe – kommt nicht immer mit neuen Vorschriften!“

    AntwortenLöschen
  16. Zu den seit dem 7. April 2021 um 09:59 Uhr ↑oben abgetippt sichtbaren↑ Rede-WORTEN nur 2 Informationen:
    (1.) Den gesamten O-Ton dieses Videos hatte ich vorsichtshalber am MORGEN des 17.02.2021 „in eine MP3-Datei untergebracht“
    (2.)→ weil ich natürlich wissen wollte, ob auch auf die Worte „MAN KANN ALLES REGULIEREN – MAN KANN JEDES RISIKO IM LEBEN AUS-SCHLIESSEN“ irgendwann ???☺☺☺??? die m.E. „unbedingt notwendigen Fragen“ folgen werden.

    AntwortenLöschen
  17. ZUR FRAGE, mit welchen WIE* »herzlichen« ÜBER-Zeugungs-METHODEN »vorbildlich GESCHLOSSEN↹STEHENDE STIMMUNGs-BILDER erzeugt werden können« – und wie »momentane ZU←STIMMUNGs-WERTE« zum entscheidenden Faktor »erklärt bleiben können«, hörte ich heute:
    Laschet oder Söder – Die K-Frage in der Union – Interview Daniel Caspary, CDU MdB
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/04/17/laschet_oder_soeder_die_k_frage_in_der_union_interview_dlf_20210417_0714_df63d26a.mp3
    Daraus von mir abgetippt nur „wenige zitierte“ »STÜCKCHEN« des Interviewten:
    • „Stimmungsbilder bei uns im Parteipräsidium“
    • „gibt’s da nicht vielleicht doch gute Gründe, wenn starke Persönlichkeiten“ (…) „so vehement für Armin Laschet werben“
    • „der Europa im Herzen verinnerlicht hat“

    Auf die Frage nach dem offensichtlich »schweren« FALL des ORBAN-Empfangs (September 2015) durch die CSU:
    • „Genau, war schwer genug – und wir haben es damals aber gemerkt, wie wichtig es ist, dass wir als Union gemeinsam stehen. Das war ja auch eine der Lehren, die grad‘ aus der CSU immer wieder kamen: Wir dürfen nie wieder Wahlkampf machen, wo wir im Zweifel mit anti←europäischen Stimmungen irgendwie spielen. Und das ZWEITE: WIR als UNION müssen geschlossen stehen, deswegen bin ich teilweise über die Vorgehensweise zwischen uns beiden Schwesterparteien in den letzten Tagen sehr überrascht.“

    • „Und wenn wir nach Umfrage-WERTEN in der Bevölkerung gegangen wären, dann hätten wir bei zentralen FRAGEN deutscher und christdemokratischer Politik anders gehandelt.“
    • „Wir hätten Europa im Zweifel gespalten: wir wären bei der Migrations-KRISE den nationalen Weg gegangen und nicht den kraft↹raubenden schwer zu vermittelnden – aber richtigen – europäischen Weg gegangen. Und jetzt bei CORONA hätten wir den einen oder anderen nationalen Alleingang mehr.“
    _____________
    * Weil ich seit dem 17.02.2021 wissen möchte, ob auch auf die Worte „MAN KANN ALLES REGULIEREN – MAN KANN JEDES RISIKO IM LEBEN AUS-SCHLIESSEN“ irgendwann ???☺☺☺??? die m.E. „unbedingt notwendigen Fragen“ folgen werden, bin ich inzwischen☺☺☺ „zumindest in den Anfangsverdacht geraten“, aktuell „im UNIONS-Machtkampf“ um die K-Frage „MICH AUF EINE SEITE GESTELLT ZU HABEN“. Deshalb „wiederhole ich auch heute nur wiederholt“, was mir besonders seit meinen schriftlichen Fragen zu einer »zu←künftig erlösen sollenden HAUPTSACHE↹CASINO←Politik« immer wieder erneut »final↹klar gemacht werden sollte«:

    »Ich will auf keinen Fall wissen, was wie warum bis heute... unveränderlich systematisch schiefläuft — ICH WILL von dir NUR WISSEN, AUF WELCHER SEITE DU STEHST!«

    AntwortenLöschen
  18. Zur nicht-neuen FRAGE: Welches ewig lern↹unwillige ICH↹WILL »WILL von dir NUR WISSEN, AUF WELCHER SEITE DU STEHST!«???☺☺☺???

    Anstelle eines Neu-Kommentars folgen hier zum seit AUGUST 2017 letzten Kommentar meines Posts https://brunoreisdorff.blogspot.com/2010/07/diese-idee-bewirkte.html einige Informationen, weil »GRUND↹SÄTZLICH NUR MÜNDLICHES AN-DEN-KOPF-WERFEN« eine blamabel-unredliche VORWURFS-METHODE ist, die folglich☺ »UNTER STRENGSTES DIENSTGEHEIMNIS GESTELLT BLEIBEN MUSS«???☺☺☺???

    Ich wiederhole hier aus diesem letzten AUGUST-2017-KOMMENTAR nur die PUNKTE 5 & 6:
    [5.] Solche „anberaumte Termine… dienen uns dazu“, pauschale Vorwürfe, die wir mit der „Begründung, DAS IST HERRSCHENDE MEINUNG DER MEHRHEIT, die uns VIELFACH jeweils nur mündlich EXAKT SO mitgeteilt wurde“, dem jeweils „einseitig sachbezogenen Abweichler“ - ohne schriftliche Spuren zu ermöglichen - „GRUND↹SÄTZLICH NUR MÜNDLICH AN DEN KOPF zu WERFEN“.

    [6.] Solche „DIENST-GESPRÄCHE“ müssen also „UNTER STRENGSTES DIENSTGEHEIMNIS GESTELLT WERDEN“, damit „unsere abgesprochene Gerüchteküche“ ihre systematisch-intendierte DIVIDE-ET-IMPERA-Effektivität nicht verliert.
    ___________
    ???☺☺☺???
    GRUND↹SÄTZLICH NUR MÜNDLICH VORGEWORFEN wurde mir MEINE GRUNDSÄTZLICHE METHODE, AUF leider allgemein ÜBLICHE NIVEAULOSE HERABSETZUNGS- und BESCHIMPFUNGS-METHODEN IMMER GRUNDSÄTZLICH REIN SACHBEZOGEN & SCHRIFTLICH ZU REAGIEREN.
    DIE vorsichtshalber nur mündliche GEHEIM-BEGRÜNDUNG: die zunehmend unterwürfige Unterwerfung unter primitiv-lineare Bewertungs-Mechanismen REIN SACHBEZOGEN ZU KRITISIEREN, SEI EIN PROVOKANTES FEHLVERHALTEN und deshalb DAS EIGENTLICHE ÜBEL.
    Danach folgten zwei GLAUBENS-SÄTZE, die (zumindest) mir exakt offenbarten,
    1. wie allgemein übliche niveaulos-beschimpfende HERABSETZUNGS-METHODEN zu „ewig-unbeherrschbaren gruppen-dynamischen Phänomenen“ erklärt wurden, wodurch seltsam „dienst-geheimlich☺☺☺ offenbart wurde“, wie derartige HERABSETZUNGS-METHODEN sogar in den „unhaltbaren Status unbeherrschbarer Naturgewalten entrückt wurden“.
    2. Als aller-letztes Fragenausgrenzungs-Argument hörte ich leider immer wieder den ewig-final felsen-festen Überzeugungssatz: „Da kann man grundsätzlich nichts dran ändern!“
    Dieser verheerende „Da-kann-man-grundsätzlich-nichts-dran-ändern“→GLAUBE „gebot mir“ am 17. MÄRZ 2019 um 07:58 Uhr genau das zu tun, was mir zurzeit nur noch möglich war:
    http://www.brunoreisdorff.de/warum_NICHTS.pdf „erhielt“ eine „neue Seite 33“.
    Genau vier Minuten später „erhielt“ http://www.brunoreisdorff.de/4Direktverbindungen.pdf die bis heute letztmögliche Information als neue „1. Zeile“:

    1. „Auf“ 43 Seiten „zeigt“ warum_NICHTS.pdf (7,41MB), wie »absurde Fluchtweg-Empfehlungen… aus der erkennbaren Wirklichkeit« bis heute… »sich gleichen«.

    AntwortenLöschen
  19. Bis wann »existiert« eine WIE sich selbst←entlarvende Durchsetzungs←METHODE, die eine sogar „für alle EWIGKEIT“ dogmatisch festgelegte „HIERARCHIE der WAHRHEITEN“ verkündet → und so »gemeinsam mit „zu←künftiger FINAL←ERLÖSUNG“ in ein angeblich unentrinnbares „FINAL←GEFÄNGNIS“ gesperrt bleibt«?

    An dieses scheinbar „unentrinnbare FINAL←GEFÄNGNIS“ erinnert seit dem 14. Februar 2020 um 03:13 Uhr
    1. MEINE FRAGE: Ist die nach Ihren Vorstellungen „einzige und absolut-unveränderlich fest-stehende Gottes-Wahrheit“ möglicherweise „genau das, was wirklich geschieht“ oder werden als »konkurrierende Wirklichkeiten« bis heute »DAS GUTE – und – DAS BÖSE benötigt«, um auf fragwürdige Vergleiche angewiesene Vorstellungen von „konkurrenzlos-überlegenen HÖCHST-WAHRHEITEN“ »zum gläubigen Abnicken vorherbestimmt… in die WELT zu setzen«?
    2. DENN DIE ANTWORT entsprach dem üblichen »dogmatisch-ontologisch festgezurrten konkurrenzlos-überlegenen« HÖCHST-WAHRHEITS-Begriff: Weil so viel Böses auf der Welt geschieht, darf „niemals wahr sein“, dass das tatsächlich geschehende Böse „wirklich wahr ist“.
    3. ???☺☺☺???


    »Mithilfe« welcher zitierbarer Glaubensvorstellungen »existiert« seit wie vielen Jahrhunderten die nachweislich vielfach „gepflegte“ Illusion, dass es wunsch-wille-gemäß eingreifendes »Gegengeschehen gegen dieses Weltgeschehen aus der Übernatürlichkeits-Zone gibt«, dem bis heute ein übernatürlicher Wille zugesprochen bleibt. Und aus diesen „vorgestellten Überlegenheits-Zonen“ sollen dann sogar »Gegenwahrheiten aus der Hausapotheke der Gewissheiten« letzt-endlich von einem vorgestellten GANZ OBEN durchsetzt werden?
    Solidarisiert der GLAUBE an »Gegengeschehen gegen dieses Weltgeschehen« für ewige ZEITEN, weil niemals nach den absurd-felsenfest irreführenden Fundamenten jeder FRAGEN ausgrenzenden Überheblichkeit gefragt werden »darf«???☺☺☺???

    Ein aktuelles Beispiel:
    Denn vor wenigen Tagen konnte ich nicht anders → als auf eine fernmündliche Mitteilung über eine mir bisher vollkommen unbekannte „glaubensgemeinschaftliche gepflegte Illusion innerhalb einer kirchlichen Einrichtung“ (über die die kirchliche Leitungsebene vermutlich überhaupt nichts weiß, und zwar auch in diesem Fall »mithilfe einer seit Jahren inkompetent reagierenden Fragen-Ausgrenzungs-Macht«, die »zu ewiger Lernunwilligkeit entschlossen… an ein erlösendes Gegengeschehen gegen dieses Weltgeschehen glaubt«) einen BRIEF zu schreiben – aus diesem 2-seitigen Brief folgen hier nur wenige Worte der ersten Seite:

    Deine letzte telefonische Mitteilung über die zurzeit vorherrschende Methode, zu naiver Wort- und Vorstellungs-Gläubigkeit verzogene Mehrheiten auf ein einziges Wahrheits-Verkündigungs-Monopol zu vereinigen, hat mich so extrem schockiert, dass ich sogar „eine ganze Woche lang… dazu brauchte“, um alle mir vorliegenden Fakten einigermaßen übersichtlich zu ordnen – und dir diesen Kurzfassungs-BRIEF zu schreiben.
    Denn deine Mitteilung über eine MACHT, die die angeblich »erwiesene Fähigkeit zum Kaffeesatzlesen… einer einzigen Mitarbeiterin so tiefgläubig anbetet, dass alle vernünftig-begründbaren Urteile gemeinschaftlich ausgegrenzt bleiben«, ist für mich das entscheidende Ereignis,…
    …wonach du „nun schriftlich von mir bekommst“, was du mir gesagt hast: über deine „auch körperlich“ fühlbaren Folgen »einer einseitig personenbezogenen Ausgrenzungsmacht „mithilfe einer angeblich erwiesenen Fähigkeit“ zum Kaffeesatzlesen«…
    Ich gebe zu, dass ich bis zum 5. MAI 2021 noch nie von einem so irr-sinnig irre-führend selbst-entlarvenden »Kaffeesatzlese«-STUSS gehört habe!
    ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  20. Seit dem 5. Mai 2021 beschäftigt mich die MACHT-FRAGE:
    Wie ist eine gemeinsame GLAUBENs-MACHT möglich, die die angeblich »erwiesene Fähigkeit zum Kaffeesatzlesen… einer einzigen Person so tiefgläubig-dankbar anbetet, dass alle vernünftig-begründbaren Urteile gemeinschaftlich ausgegrenzt bleiben«? Wer hat zur Tradition der totalitären Determination durch einen angeblich „göttlichen Vorherbestimmungs-WILLEN“ den jeweils momentan optimal-leichten Wissens-Zugang »mithilfe« einer super-virtuosen »Kaffeesatzlese«-Technik?

    Denn die religiösen Vorstellungen der Zarathustra-Religion „Zoroastrismus“ HABEN schon seit wann... exakt diese „Vorherbestimmungen“, die ebenfalls im römisch-katholischen Dogmatismus als „Gottes ewiger Willensratschluss“ alles exakt „vorherbestimmen“ – und zwar so maßlos schwarz-weiß-versimpelnd... wie „in folgenden beiden“ suchbegriff-geeigneten Glaubensdurchführungsverordnungen:

    115. Gott hat durch seinen ewigen Willensratschluss bestimmte Menschen zur ewigen Seligkeit vorherbestimmt.
    116. Gott hat durch seinen ewigen Willensratschluss bestimmte Menschen wegen ihrer vorhergesehenen Sünden zur ewigen Verwerfung vorherbestimmt.

    ______________
    Ist das Christentum seit AUGUSTINUS von HIPPO auf den „Stand einer aus dem Gebiet des IRAN stammenden ANTIK←RELIGION zurück←gefallen“?
    Denn AUGUSTINUS war von der Vorstellungswelt des Manichäismus irregeführt zum nächsten Irrtum bereit, indem er das angeblich „Ewig-Unveränderliche des Platonismus“ dazu vorherbestimmte, das Vorstellungsmodell „vorgestellte Unveränderlichkeit“ zur zentral-tragenden Säule eines dogmatisch-verfestigten „christlichen Gottes-BILDES“ zu ermächtigen?
    Ein selbst-entlarvender Leser-Brief eines prominenten römisch-katholischen Theologen verlangt sogar das „URBILD einer göttlichen Offenbarung“, nach dem sich alles zu richten hat → und zwar so: „Ein Urbild der homosexuellen Beziehung gibt es nicht. Das müsste es aber geben, wenn es Gottes Wille wäre.“*
    Nachdem welche SUPER-MÄCHTIGE RELIGION »mithilfe« einer angeblich »biblischen Erschaffung aus dem NICHTS« sogar „das objektiv ewig… fest-stehende christliche WAHRHEITs-POSITIONs-RECHT zu besitzen glaubt“, Menschen, die sich dazu entscheiden, als Paar eine Lebensgemeinschaft „verbindlich einzugehen“, alle beste Segens-Wünsche per BEFEHL zu verweigern???☺☺☺???


    Seit dem 22. November 2020 um 10:11 Uhr nannte ich als 3 überprüfbare Beispiele für den GLAUBEN an „einen ewigen Willensratschluss, der bestimmte Menschen zur ewigen Seligkeit oder zur ewigen Verdammnis vorherbestimmt“:
    1. ☺ „PENCE-(Trump)ISMUS“
    2. ☺ „OPUS-DEI-PiSismus“
    3. ☺ „SUPER↹SIEGER→Orban←OPUS-DEI↹CALVINismus“

    (Übrigens haben auch aufgeklärt zweifelnde Menschen aus ihrer eigenen ISLAM-Tradition mir berichtet, wie und warum immer wieder behauptet wird, dass GOTT tatsächlich alles exakt vorherbestimmt habe...)
    _________________
    *Erscheinungsdatum: 2. Mai 2021 (Leserbrief-Seite der Nr. 18/2021 CHRIST IN DER GEGENWART)

    AntwortenLöschen
  21. Das angegebene Erscheinungsdatum „23. MAI 2021“ der „Nr.21 /2021“ der Zeitschrift „CHRIST IN DER GEGENWART“ ist das Pfingstdatum des Jahres 2021 – und bis heute noch nicht „erreicht“, obwohl seit gestern diese Zeitschrift mir zugestellt ist.
    Folglich liegt mir seit gestern auch der Text eines Leserbriefs vor, aus dem ich (1.) nur den Beginn des ersten Satzes zitiere, bevor ich auf einige Irrweg-Konsequenzen eines exakt benannten Nicht-Wissens mit überdenkenswert „eigenen Worten“ aufmerksam mache:
    (1.) »Wenn alle Katholiken wüssten, was ihnen das Lehramt im Katechismus an „Glaubenswahrheiten“ verbindlich vorschreibt,«...
    (2.) ...dann wüssten diese zur konsequenten Leseunwilligkeit entschlossenen Katholiken auch, wie konsequent-kritisch beispielsweise der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer „beim DLF“ auf absurd widersprüchlich-irreführende Glaubensdurchführungsverordnungen aufmerksam macht:
    (3.) Der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer sagte z.B. 475 Sekunden nach Beginn eines DLf-Interviews vom 12. April 2020: „Die Wahrheit ist, dass wir Gott in eine Schachtel gepresst haben, eine rote Schleife drum-gebunden haben – und denken: »WIR HABEN’S. SO IST ER. DAS IST MEIN BILD« → und das geht nicht.“
    (4.) Danach folg(t)en auf Fragen der Journalistin Dr. Christiane Florin erklärende Worte, die auf illusorisch-magische Beherrschungs-Vorstellungen hinweisen – und darauf, wie dieser dogmatisch endfest-gelegte Magie-Glaube konsequent in die IRRE führt(e).
    (5.) Was wäre also☺☺☺ dann möglich, wenn alle Katholiken wüssten, was ihnen das Lehramt an „absolut-feststehenden Glaubenswahrheiten“ verbindlich vorschreibt? (Ich nenne diese Dogmen-Liste seit dem 1. September 2003 „die 245 Glaubensdurchführungsverordnungen“...)
    (6.) Weil alle „zur unwiderruflichen Glaubenszustimmung des Willens und des Verstandes verpflichtete“ Katholiken auch während kirchlicher Predigten darauf verzichten müssen, durch wortwörtliche Zitate auf die systematische Unvernunft der Gesamtkonstruktion dieser „245 Glaubensdurchführungsverordnungen“ aufmerksam gemacht zu werden, bleibt aus Unwissenheits-Gründen verborgen, wie kritisch hinterfragend der Hildesheimer Bischof während seiner „DLF-Morgenandachten“ bis zum 10.04.2021 auf bisherige Irrwege aufmerksam macht(e).
    _________
    Ich wurde bisher immer wieder erneut gefragt, ob jemals „es wirklich sinnvoll“ sein könne, auf die irreführenden Konsequenzen „systematisch geförderten UNSINNs“, dessen absurd-irreführende Konsequenz bis heute „systematisch ignoriert bleibt“, aufmerksam zu machen.
    Meine ANTWORT auf diese „vorwerfende UNSINNS-FRAGE“ ist sinngemäß immer DIESELBE: Glaubst du, dass „jemals als wirklich sinnvoll sich erweisen wird“, auf sogar bekannte „glaubens←grundsätzlich irre←führende Konsequenzen systematisch geförderten Unsinns“ sogar „niemals erneut aufmerksam zu machen“? Seit gestern kann ich an einen besonders sinnvollen Leserbrief-Beginn erinnern, der beginnt: »Wenn alle Katholiken wüssten«???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  22. Warum erinnert (seit seinem Vortrag 1979:
    „Der Mensch vor der Frage nach Sinn“)
    VIKTOR E. FRANKL – sogar bis heute hörbar –
    an „das Aufleuchten der Selbsttranszendenz“:

    „Oder wie das Hillel, der, wie manche behaupten,
    der Lehrer von Jesus war, vor 2000 Jahren einmal gesagt hat
    – in seinem Wahlspruch:
    1. WENN NICHT ICH es tue – WER soll es tun?
    2. WENN ich’s NICHT JETZT tue – WANN soll ich‘s tun?
    3. ABER(!): WENN ich‘s NUR FÜR MICH SELBST tu – WAS BIN ICH DANN?“
    _________________
    Als Antwort auf die WAS BIN ICH DANN?-Frage „könnte“ m.E. eventuell „dienen“ meine nicht-neue FRAGE:
    Was geschieht sogar erkennbar „wirklich“, wenn jemand sich selbst als „rein hormongesteuertes Wesen“ und entsprechend „geschossenes Abhängigkeits-System“ missversteht – und kurzschlüssig die freie Entscheidungsmöglichkeit des Menschen als „allein vom Teufel herstammend“ für ewig festlegt?

    AntwortenLöschen
  23. Zur Problemfragen-Beteffzeile:

    Mein Vorschlag zum PROBLEM des „NICHT-Erkennen-WOLLENS von tatsächlichen PROBLEMEN“

    ... nur der Schluss (m)eines kurzen Schreibens vom 27.05.2021:

    ... weiß zum Beispiel:
    1. Das Systematische der sehr üblichen Fehlbewertungs-Muster erscheint fast unaufhörlich in dem Wort „gegen“ – und zwar im Glauben, ein geeignetes „Mittel gegen“ tatsächlich „gefährlich Bedrohendes“ tatsächlich „haben zu können“. Theologische Forderungen nach „Gegengeschehen gegen dieses Weltgeschehen“ mithilfe von „Gegenwahrheiten“ sind im evangelischen Bereich nachweislich üblich.
    2. Von MARTIN M. BUBER hörte ich vor mehr als 50 Jahren, dass er von einem Journalisten in Köln gefragt wurde, was er empfehle, gegen den erneut in Deutschland sehr zunehmenden HASS gegen alles JÜDISCHE zu tun.
    Worauf MARTIN M. BUBER sinngemäß antwortete: dass als abhelfen-sollende Antwort-Reaktion auf solche Fehlentwicklungs-Traditionen „jedes GEGEN“ irreführend-illusionär sei, weil nach den absurd-felsenfest irreführenden Fundamenten jeder ausgrenzenden Überheblichkeit gefragt werden muss.
    3. Kritische evangelische Theologen wissen inzwischen: Das angeblich „unwandelbare SEIN vor den Hintergrund des NICHTS“ ist ein verhängnisvoller IRRTUM vieler antiker Philosophen und Religionen, der dem ähnlich-alten Judentum fremd war.

    Mit freundlichen Grüßen

    AntwortenLöschen
  24. Heute* las ich diese fettgedruckte Aussage:
    Der Kampf gegen den Fundamentalismus bringt die Fundamente der Demokratie ins Wanken

    ...zum Thema der Interview-Überschrift:
    »Es bedarf eines geistigen Wandels«

    Der interviewte israelische Historiker Moshe Zimmermann beantwortet natürlich auch diese 3 letzten Interview-Fragen:
    »Es steht geschrieben«? Für ewig von Gott diktiert? Welches Gottesbild steckt dahinter?
    Zimmermann: Ein primitives. Fundamentalismus und Ignoranz reichen sich die Hand.



    _________

    *Nachdem ich heute in meinem Briefkasten fand:
    Nr. 10 / 2021 Publik-Forum
    ...Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021

    AntwortenLöschen
  25. 4 realsatirische Anrufbeantworter-ANSAGEN:
    1. Hier meldet sich nur der Anrufbeantworter. Denn ich bin sehr konzentriert damit beschäftigt, möglichst genaue Berichte über „fundamentalistische Vorstellungs-WELTEN“ zu schreiben, um fundierte Aufklärung „erstmals“ zu ermöglichen – nachdem die „FUNDAMENTE fundamentalistischer Vorstellungs-WELTEN“ mithilfe ausdrücklich „bekannter Geheimhaltungs-Grundsätze“ bis heute vor jeder wirksam-entlarvenden Berichterstattung „bewahrt werden sollen“. Mein Anrufbeantworter kann besprochen werden – sobald der Hahn gekräht hat.*

    2. Hier meldet sich der Anrufbeantworter eines Fundamentalismus-Kritikers, der grundsätzlich nicht dazu bereit ist, sich weltweit üblichen SCHEIN-verschiedenen BÜNDNISSEN anzuschließen, die als eine EINZIGE lautstark-blökende SCHAFHERDE sogar gemeinsam bekennen, wortwörtlich „eine Welle der Entrüstung lostreten“ zu wollen. Wer niemals Sinn darin erkennen möchte, auf diesen systematisch geförderten Unsinn rein sachbezogen entlarvend zu reagieren, dessen Unvernunft sollte keinesfalls überhört werden. Vernünftige Stimmen können ohnehin meinen Anrufbeantworter drei Minuten lang… besprechen – sobald der Hahn gekräht hat.*

    3. Hier meldet sich nur der Anrufbeantworter. Denn ich bin sehr konzentriert damit beschäftigt, möglichst ausführlich-genaue Berichte über „fundamentalistische Vorstellungs-WELTEN“ zu schreiben – denn: dass Theologen ihren unmündigen Schäfchen offenbaren, wie an „Gegengeschehen dieses Weltgeschehen“ geglaubt werden soll, halte ich für extrem-gefährlichen Unsinn. Da sogar mithilfe von „Gegenwahrheiten aus der Hausapotheke der Gewissheiten“ Final-Erlösung versprochen wird, äußert sich dieser Unsinn pausenlos „selbst-entlarvender“ – an der Führungs-Spitze einer blökenden Schafherde. Mein Anrufbeantworter kann besprochen werden – sobald der Hahn gekräht hat.*

    4. Hier meldet sich nur der Anrufbeantworter. Denn ich bin zurzeit immer noch mit einer wichtigen Aufklärungs-Aktion beschäftigt, die den glaubensgemeinschaftlichen Fragenausgrenzungs-Ungeist auf eine Weise entlarven soll, über die nicht nur einige „Selbstbetroffenheits-Pflege-Einrichtungen“ im „kirchlich-dogmatischen Bereich“ irgendwann „sich sehr wundern werden… müssen“. Weil der Mensch als „erbsündig verderbtes geschlossenes System“ angeblich „nicht fähig ist, den Sinn des Lebens selbst zu erkennen, muss ihm diese Fähigkeit von außen als Firmungs-Sakrament eingegeben werden.“ Mein Anrufbeantworter kann besprochen werden – sobald der Hahn gekräht hat.*
    _____________
    *Nach jeder Ansage kräht(e) derselbe Hahn.

    AntwortenLöschen
  26. Seit dem 26. April 2015 um 16:36 Uhr „gibt es im www“ folgende von mit beantwortete DREI FRAGEN zum „Sinn des Lebens“:
    1. Kann als „sinnvoll“ sich erweisen, felsen-fest glauben wollend „einfach so zu tun, als sei das Leben sinnvoll“?
    Meine nie bereute Antwort: NEIN.

    2. Kann als „sinnvoll“ sich erweisen, für den Fall, dass das Leben als „tatsächlich sinnlos“ sich erweist, die Sinnlosigkeit des Lebens sorgfältig zu dokumentieren?
    Meine nie bereute Antwort: JA, und zwar vorbedingungslos bereit – sogar „vollkommen“ zu scheitern.

    3. Kann als „sinnvoll“ sich erweisen, an „nichtexistente Flucht-Löcher aus den Anforderungen des Lebens“ zu glauben – „Flucht-Löcher“, die mir vielfach als sogar „höchst-attraktiv dargestellte Suchtlöcher“ unübersehbar aufgefallen waren, und zwar fast „pausenlos“…
    Diese „dritte Frage“ war als „rein rhetorische Frage“ natürlich „schon längst... mir aufgefallen“, weil sehr viele Menschen eindeutig bekennend an „nichtexistente Flucht-Löcher aus den Anforderungen des Lebens“ glauben woll(t)en.
    ______________
    HEUTE* nur wenige Sätze zum Problem, an „nichtexistente Flucht-Löcher aus den Anforderungen des Lebens glauben zu wollen“:
    Denn mich schockierte auch in den letzten 6 Jahren immer wieder, dass viele Menschen glauben, was sie mir gegenüber sogar zumindest „mündlich“ bekennen – nämlich eine „angebliche“ Möglichkeit, die jedoch nachweislich „niemals möglich ist“: Die unvernünftige ZWECKBEHAUPTUNG ist sinngemäß immer dieselbe:
    »Ich kann von der freien Entscheidungs-Möglichkeit „nach Belieben Gebrauch machen, erst nach… der Gegenwart“ zu entscheiden – und zwar „indem ich meine Entscheidung einfach… zeitlich hinter… die Gegenwart verlege“«!!!
    Auf »extrem-unvernünftige Ablehnungs-Reaktionen stieß« immer wieder meine ANTWORT-FRAGE:
    Ist die momentane Entscheidung, eine nur gegenwärtig mögliche „notwendige Entscheidung“ in die Zukunft zu ver-legen, erkennbar „eine gegenwärtige Entscheidung“ – oder etwa eine »gegenwärtige Nicht-Entscheidung«?!

    * ???☺☺☺???:
    Seit gestern ist eine m.E. bewundernswert-gelungene MISSION der Fall: KARDINAL REINHARD MARX, dessen aufrichtige Dazulern-Konsequenz mir seit einigen Jahren nahezu „pausenlos nachhaltigen Respekt einflößt“, gab gestern bekannt, dass er „dem Papst den Verzicht auf sein Amt als Erzbischof von München und Freising angeboten hat, um damit Verantwortung für Fehler der Institution Kirche […] zu übernehmen…“
    Seit Jahren mache ich auf Fehler einer Institution so aufmerksam: Seit Augustinus von Hippo (er lebte von 354 bis 430) blockiert der für alle Zeiten festgelegte Glaube an vorgestellte Fehlerlosigkeits-Zustände jede „interne“ Auseinandersetzung mit dieser Fehlentwicklungstradition...
    Der DALAI LAMA wurde vor einigen Jahren im www zitiert: „Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du schon weißt. Wenn du aber zuhörst, kannst du dazulernen.“
    Seit diesem ZITAT empfehle ich auch www-öffentlich, was ich mir selbst empfehle:
    Wenn du dir beim Sprechen kritisch zuhörst – und so mutig bist, so sorgfältig wie möglich zu notieren, was du sagst –, wirst du auf alle Fälle dazulernen.

    AntwortenLöschen
  27. HEUTE habe ich bemerkt (und als Bildschirmfoto abgelichtet), dass meine vielen BILDSCHIRMFOTOS eines Archives, die »ganz oben« beispielsweise die URL-Zeile
    www.vatican.va/archive/DEU0035/_PS.HTM
    »haben«, spätestens seit HEUTE nicht mehr gelingen könnten.
    Denn die bisher seit vielen Jahren funktionierenden „ww.vatican.va/archive“-LINKS, offenbaren mir zurzeit nur diese Auskunft:

    »Forbidden
    You don't have permission to access /system/sling/cqform/defaultlogin.html on this server.«

    Meine spontane FRAGE nach dieser Zugangsverweigerung zum Vatikan-Archiv:
    Wenn der Zugang zu bisher öffentlich zugänglichen „FUNDAMENTEN fundamentalistischer Vorstellungs-WELTEN“ infolge ausdrücklich „bekannter Geheimhaltungs-Grundsätze“ inzwischen »verunmöglicht ist«, wird offenbar, was „für welche dazu-kommenden Zu-Künfte“ offenbar geplant ist?
    Nachdem bisher ART-5-grundgesetzlich garantiert ist, „sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten“, ist bis wann nicht mehr möglich, dass über die wortwörtlich vatikanisch verkündete
    • »,Hierarchie' der Wahrheiten der katholischen Lehre«
    • »mittels des übernatürlichen Glaubenssinns«
    • »zu den letzten gläubigen Laien«

    …nun→endlich nachweislich keine vatikanische Original-TEXT-Information mehr „vordringen kann“???☺☺☺???

    Seit dem 21. MAI 2021 kann ich an einen besonders sinnvollen Leserbrief-Beginn erinnern, der beginnt: »Wenn alle Katholiken wüssten«???☺☺☺???

    Wenn alle Katholiken irgendwann so mutig geworden sind, so sorgfältig wie möglich zu notieren, zu »welchem autoritäts-gläubigen IRR-SINN« dogmatisch end↹fest→gelegte »IRRTUMS-LOSIGKEIT befähigt«, können alle inzwischen mutig gewordenen »letzten gläubigen Laien« auf alle Fälle dazulernen???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  28. Mich interessiert natürlich seit einigen Jahrzehnten u.a. auch diese »Soll«-FRAGE:
    WIE »soll« angeblich »gelingen, mithilfe verschiedener WIRKLICHKEITEN« sogar „die sichere Gnadengabe der Wahrheit zu empfangen“???☺☺☺???

    Da www.vatican.va/archive/DEU0035/_PS.HTM zu dieser Frage sogar „Jahre lang“ öffentlich zugängliche Auskunft erteilte, speicherte ich diese Gesamtauskünfte ☺pdf-konvertiert☺ vorsichtshalber sehr rechtzeitig - und zwar unter dem Namen:

    WIE »mithilfe verschiedener WIRKLICHKEITEN« sogar „die sichere Gnadengabe der Wahrheit empfangen“.pdf

    AntwortenLöschen
  29. Die Jesuitenzeitschrift
    Stimmen der Zeit · 5/2021
    beginnt mit dem m.E. „besonders-hervorragend kritischen“ Beitrag

    Bedingungslose Präsenz – von Bernd Hagenkord SJ

    AntwortenLöschen
  30. ERSTENS:
    Aus dem TEXT
    Bedingungslose Präsenz – von Bernd Hagenkord SJ
    ...nur zwei zitierte Sätze, die über den irreführenden Wirklichkeits-Begriff »mithilfe wie dogmatisch end↹fest→gelegter IRRTUMS-LOSIGKEIT« aufklären können:

    „Es mag heute merkwürdig klingen, dass Rom meinte, vor Aktualität warnen zu müssen. Hinter diesem Begriff verbirgt sich ganz schlicht die Frage, wer die Themen der Debatte vorgibt.“
    ________
    ZWEITENS:
    HEUTE bemerkte ich, dass der „www.vatican.va/archive“-TEXT
    „III Die Auslegung des Glaubenserbes“ wieder im www auffindbar ist:
    https://www.vatican.va/archive/DEU0035/__PS.HTM

    Anders als in der bisher veröffentlichten Version fehlen in der https-Version mehr als 100 LINKS, die bisher (wie dogmatisch end↹fest→gelegt) „das Verständnis“ von sogar mehreren!!! „Wirklichkeiten“ erläutern sollten.

    Womit mehr als nur andeutungsweise erklärt ist, dass dieser „www.vatican.va/archive“-TEXT die „deutungshoheitlich einzig richtige häretische“ Auswahl „aus verschiedenen Aktualitäten“ – also „aus verschiedenen Wirklichkeiten“ – für sich beansprucht.
    Trotz der seit dem 5. April 2015 von Papst Franziskus berichteten EMPFEHLUNG, „keine Angst vor DER WIRKLICHKEIT zu haben und vor Problemen nicht die Augen zu verschließen oder sie zu leugnen“???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  31. Kann möglicherweise irgendwann... welt-weit als wirklich sinnvoll erkannt werden, „keine Angst vor DER WIRKLICHKEIT zu haben und vor Problemen nicht die Augen zu verschließen oder sie zu leugnen“???☺☺☺???:

    Zur FRAGE, wie & wo eine „antik-philosophisch vorherrschende Vorstellung von der ontologischen Minderwertigkeit der Frau“ auch heute noch… systematisch in die Unveränderlichkeits-IRRE führt:

    Dass welt-weit fast pausenlos auffallen „müsste“, dass eine maßlos versimpelnde Geschlechter-Rollen-ZUSCHREIBUNG ein fast welt-weit aktuelles Problem ist, fällt natürlich auch mir immer wieder erneut auf – hier nur ein Beispiel aus dem Jahr 2019. Der „damalige Tatort“ war ein Arztpraxis-Wartezimmer: Eine Patientin betrat das Wartezimmer, setzte sich auf den einzigen freien Stuhl rechts neben mir – und begann sofort ein Gespräch mit der wartenden Patientin, die unmittelbar links neben mir saß. Ich bot der neu angekommenen Frau an, mit mir den Sitzplatz zu tauschen – mit der Begründung: „damit ich nicht mehr störend zwischen zwei Menschen sitze, die gerne miteinander sprechen möchten“.
    Die Reaktion beider Frauen verblüffte mich. Denn beide meinten, dass es sogar „sehr ungewöhnlich sei, dass ausgerechnet ein Mann so aufmerksam rücksichtsvoll reagiert“. Ich erkannte an diesem aktuellen Beispiel natürlich eine maßlos versimpelnde Geschlechter-Rollen-ZUSCHREIBUNG als ein auffällig aktuelles Problem. Ich erklärte nur sehr kurz, dass ich grundsätzlich nicht als üblich durchsetzungs-orientiertes MANNS-BILD funktioniere – sondern: ich reagiere natürlich auch hier und jetzt... nur als selbsthinschauender MENSCH.
    Ich hatte sehr bewusst drauf verzichtet, genau das zu sagen, was mir – „anhand“ von vielen selbsterlebten & zitierbaren Beispielen – sofort spontan eingefallen war: „Nicht jeder Mann ist ein egozentrischer Vollidiot, der sich seine eigene überlegenheits-süchtige ♂-Wunschvorstellungs-WELT unhinterfragt zusammenbastelt – und von Frauen sogar glaubens-grundsätzlich erwartet, sich dieser absurd-männlichen WAHN-WELT zu unterwerfen.“

    AntwortenLöschen
  32. Was geschieht möglicherweise „im Laufe eines längeren Lebens“, wenn „schon ein Kind“ nicht damit aufhören will, danach zu fragen, warum »MÄNNLICHE WUNSCH-VORSTELLUNGEN« sogar im exakt vorgeschriebenen WORT-Gläubigkeits-„GEHORSAM des WILLENS und des VERSTANDES“ sogar »absolut-unveränderlich geglaubt werden müssen« ???☺☺☺???
    Eine zurzeit aktuelle Spätfolge erkennbar unhinterfragt „vorgeschriebener Wortgläubigkeit“ fällt mir natürlich am Beispiel einer exakt-geregelten scheinbar „gender-gerechten“ SPRACH-REGELUNG auf, die in Schriftform das mit einem Sternchen beginnenden Wortende „*innen“ für fast alle Radio-Sprechstimmen verpflichtend vorschreibt – WEIL „es“ bis heute immer wieder erneut… „mithilfe exakt-vorschriftlich befolgter Begriffs-Verwendungen“ sogar „erfolgreich Wahrnehmung verzerrend… tatsächlich gelingt“, die jeweils „zurzeit… final←gewollte Deutungshoheit zu gewinnen“ ???☺☺☺???
    Obwohl die Ansicht, dass z.B. die Bezeichnung „Mitglied einer Glaubensgemeinschaft“ leider „nur männliche Mitglieder… bevorzugend berücksichtigt“, zumindest „anfänglich-beginnend“ damit infrage gestellt werden könnte, dass „WÖRTER grammatisch-männlichen Geschlechts“ sogar in sehr vielen Fällen seit jeher… eine „eindeutige Neutrums-Bedeutung aufweisen“ ???☺☺☺???
    Weil ich „schon als Grundschul-Kind“ die vorbildlich-männlichen Gott-Vaterbilder nicht glauben konnte, die in den römisch-katholischen Pfarrheften den „einzig wahren römisch-katholischen Herr-Gott“ darstellten, wurde wessen GLAUBENS-KONFLIKT sogar „AUCH MITHILFE VON BILDERN“ so unglaublich offenbar, dass von der unbedingten Notwendigkeit unbedingt notwendiger Fragen zunehmend überzeugt wurde???☺☺☺???
    Wenn „schon ein Kind“ nicht damit aufhört, ungläubig danach zu fragen, an welche „absurd-männliche WUNSCH-VORSTELLUNGEN“ sogar im exakt „vorgeschriebenen Wortgläubigkeits-GEHORSAM des WILLENS und des VERSTANDES“ sogar »absolut-unveränderlich geglaubt werden muss«, kann möglicherweise (nicht nur möglicherweise) „im Laufe eines längeren Lebens“ zunehmend bewusstwerden, wie „männlich-solidarisierende Überlegenheits-Vorstellungen“ auf „antik-philosophisch vorherrschende Vorstellungen von der ontologischen Minderwertigkeit der Frau“ angewiesen bleiben???☺☺☺???
    Sieht „es“ »aus einer solidarisch-felsenfest-gläubigen Mehrheitsposition☺☺☺ sogar für alle Ewigkeit« so aus, als ob geschehensinteressierte Einzelfrager ihre fragen-offene Einsamkeit „hoffnungslos isoliert“ hätten???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  33. Natürlich ist inzwischen viel „Selbst-Entlarvendes“ geschehen, nachdem mir seit mehr als 20 Jahren „mangelnde Glaubens-Zustimmungs-Bereitschaft“ sogar nicht nur „mündlich“ vorgeworfen wurde – mit der nicht nur „vage angedeuteten“ drohenden Folge, dass ich als geschehensinteressierter Einzelfrager meine fragenoffene Einsamkeit „hoffnungslos »gegen mich selbst gerichtet« isoliert“ hätte???☺☺☺???

    Was nicht unmittelbar „auf den ersten Blick“ auffällt, ist, dass die tatsächliche „ANBETUNG von FEHLERLOSIGKEITS-ZUSTÄNDEN“ nachweislich „absurd-männliche Vorstellungs-Welten bedient“, die AUGUSTINUS von HIPPO in das Christentum „eingeführt hat“ – und zwar als „unveränderlich-feststehende Wahrheiten“.
    Wie »extrem gewaltbereit« bis heute

    1. die tatsächlich bis heute übliche „ANBETUNG von FEHLERLOSIGKEITS-ZUSTÄNDEN“,
    2. „TOXISCHE MÄNNLICHKEIT“ (inzwischen bekannt als vernichtungs-wütige ♂-Methoden der Frauenhasser-Vereinigung „INCEL“),
    3. ein absurd ÜBERLEGENHEITS-SÜCHTIGER ANTISEMITISMUS, der jede Infragestellung dogmatisch-festgelegter Geschlechterrollen www-öffentlich mit Hassparolen bekämpft,

    zusammenwirken, ist zwar beispielhaft leicht nachweisbar – aber: DAS PROBLEM der angeblich

    4. „unveränderlich-feststehenden WAHRHEITEN“

    verhindert systematisch, dass die angeblich „irrtums-losen römisch-katholischen Dogmen“ von „kirchen-internen Kritikern, die lehramtlich tätig sind“, wortwörtlich zitiert werden. Denn ein „Entzug der Lehrerlaubnis“ bleibt die bis wann???☺☺☺??? „kirchen-rechtlich systematisch-vorgesehene ZWANGS-FOLGE“ jeder wortwörtlich Dogmen zitierenden Kritik.
    _________
    Meine scheinbar „hoffnungslos selbst-zerstörerische Isoliertheit“ infolge „unabweisbarer FRAGEN“, die bekanntlich bis heute „nicht intern gestellt“ werden dürfen, erlaubt mir, auf folgende überprüfbare Beispiele aufmerksam machen, „wo-bei“ weder der „Punkt1“ – noch das Zitat am Schuss dieses extrem bösartig-endenden Kommentars – ein einziges „neues WORT be-nötigen“:
    1. Denn das FESTHALTEN AN vorGESTELLTEN FEHLERLOSIGKEITS-ZUSTÄNDEN BLEIBT wie OBERSTES GEBOT! → Per Suchbegriff bis heute aufzufinden: "Ich muss das durchhalten", sagte Adolf Sauerland… UND: Er habe — als O-Ton ‘konserviert‘ (AUS: http://www.spiegel.de/flash/flash-26520.html) — „nie die Chance gehabt, der Öffentlichkeit darzustellen, dass es Fehler gab – die aber nicht von der Stadt zu verantworten sind.“
    2. „TOXISCHE MÄNNLICHKEIT“ (inzwischen bekannt als vernichtungs-wütige ♂-Methoden der Frauenhasser-Vereinigung „INCEL“)
    - sowie -
    3. ein absurd ÜBERLEGENHEITS-SÜCHTIGER ANTISEMITISMUS, der jede Infragestellung dogmatisch-festgelegter Geschlechterrollen www-öffentlich mit Hassparolen bekämpft, fiel mir auf, als im Jahr 2013 ein hemmungsloser Antisemit sogar absurd „super-fest damit rechnen konnte“, niemals durch sachbezogene Kritik „sich belästigt zu fühlen“, nachdem er „unter der Selbst-Benennung“ »CharlieDrops« weltweit verkündend seine Hass-Parolen wortwörtlich so begann:
    »Kennste einen, kennste alle. Nach diesem Juden ist es identitätsstiftend, daß wir sieben Milliarden alle "Menschen" sind, also pullern, essen, schlafen. Andere Juden konzentrierten sich auf die Entgeschlechtlichung (Judith Butler).«

    AntwortenLöschen
  34. Nichts Neues zur FRAGE, wie zu naiver Wortgläubigkeit (v)erzogene »Konstruktivismus-Vertreter« offenbaren, wie sie »auf die Konstruktion „verschiedener... und miteinander konkurrierender Wirklichkeiten“ gekommen sind« → weil traditionell bis heute üblich ist, die Begriffe „VORSTELLUNGs-WELT“ und „WIRKLICHKEIT“ beliebig zu ver↹tauschen???☺☺☺???
    Seit dem 29.07.2021 ist »mithilfe von«

    https://www.deutschlandfunk.de/streit-ums-gendern-was-sich-aus-frueheren-sprachdebatten.1148.de.html?dram:article_id=500988

    als angeblich »sozial-wissenschaftlich geprüfte Ausgangs-These« nachlesbar:
    »„Wir gehen aus von der These, dass wir mit der Sprache Wirklichkeit schaffen. Die Soziologie sagt, Gesellschaft schafft Wirklichkeit, und wir transponieren das in die Sprache und sagen, Wirklichkeit wird sprachlich geschaffen.“ Frauen werden sprachlich wie real ausgegrenzt – so Heidrun Deborah Kämper, Professorin für Germanistik am Institut für Deutsche Sprache.«
    ???☺☺☺???
    Welche angeblich sogar »ewig←notwendige Festhalte-Glaube an konkurrenzlos←überlegene geistige AN←FÜHRER« hat bisher so extrem←weit irre←geführt, dass M. HEIDEGGER beispielsweise zum Thema „konkurrierende Wirklichkeiten“ in seinen SCHWARZEN HEFTEN notierte, welcher … „DER FÜHRER eine NEUE WIRKLICHKEIT erweckt hat, die unserem Denken die rechte Bahn und Stoßkraft gibt“...
    ???☺☺☺???
    Dass „es“ bis heute immer wieder erneut… „mithilfe exakt-vorschriftlich befolgter Begriffs-Verwendungen“ sogar „erfolgreich Wahrnehmung verzerrend… tatsächlich gelingt“, die jeweils „zurzeit… final←gewollte Deutungshoheit zu gewinnen“, ist keine Neuigkeit. Hier nur 2 BEISPIELE:

    ERSTENS:
    http://www.brunoreisdorff.de/Zweckbehauptungsfolgen-2.pdf „hat“ seit 2012 eine erste Seite, die danach fragt, warum das „Papa-und-Mama-System, das das Weltbild in Ordnung hält und die Kastanien aus dem Feuer holt, sobald es brenzlig zu werden scheint“, zwei Figuren entspricht, die zur vereinfachten Bedienung menschlicher Vorstellungs-Einordnung „biblisch übersetzt“ als fertigte Figuren dargestellt „Mann und Frau“ genannt bleiben. An dieser Darstellung sei grundsätzlich nicht zu rütteln, „weil es geschrieben steht“, bleibt der Begründungs-Spruch für diese schriftlich vorgestellte Unveränderlichkeit, die bis in die als „Trennungslinie zwischen Zukunft und Vergangenheit“ illusorisch fehlinterpretierte „jeweilige Gegenwart“ die WIE-GESCHIEHT?-Frage verunmöglichen soll?

    ZWEITENS:
    Die letzte Seite von http://www.brunoreisdorff.de/wieZWISCHENgeschieht.pdf endet mit meinem Hinweis auf die Seiten 64 und 65 aus dem Buch DER WAHNSINN DER NORMALITÄT (ISBN 978-3-423-35002-0) von ARNO GRUEN, die zum Thema APHASIE m.E. sogar besonders „hintergründig-humorvoll kurz-aufklären“ können. M.E. genügen nur die folgende beiden Sätze, um das leider sehr übliche IGNORANZ-PROBLEM erstaunlich genau anzusprechen:
    1. Arno Gruen schrieb zu einem kurzen Bericht des Neurologen Oliver Sacks: „Dies zeigt deutlich, daß wir uns beim Erlernen von Sprache nicht nur Kultur aneignen, sondern auch Denkschablonen übernehmen, die uns der Gesellschaft anpassen und unsere Wahrnehmung verzerren.“
    2. Arno Gruen zitiert Oliver Sacks: »So listig wurden täuschende Wörter eingesetzt, kombiniert mit täuschender Stimme, daß nur Gehirngeschädigte nicht getäuscht werden konnten.«

    AntwortenLöschen