8. November 2020

Weil mir zum... erst neuerdings suchbegriff-geigneten Zitat

 Die gewählte Vizepräsidentin Harris sprach in ihrer Rede von einer Zeitenwende.  

...einige „schon länger...“ www-suchbegriff-geignete Sätze zu diesem Lernthema einfielen, bin ich seit soeben „schon wieder dabei,... erneut anhand von älteren Beispielen“ auf katastrophale Fehlentwicklungen aufmerksam zu machen, die alle offenbaren, wie auf absurd überzeugungstechnische Hochglanzleistungen sogar jedes Mal auf absurd erlösungs-süchtige Weise gegen Geschehen gerichtete Zerstörungswut folgte...

BITTE auch beim Thema ZEIT niemals vergessen: Humor und Ernsthaftigkeit bleiben bekanntlich – fast – „das genaue Gegenteil“ von „absolut unvereinbar“:

Ich vermute zurzeit, dass ich frühestens morgen... so weit gekommen sein werde, diesen Kurz-POST von heute durch einen Neu-POST, der natürlich nichts Neues zum Thema offenbaren wird, ersetzen zu können...

Zum Thema ZEITENWENDE auch nicht neu... sind folgende beiden SCREEN SHOTs:

 

29 Kommentare:

  1. WEIL ich (ERSTENS) täglich mehrfach beobachte: als „NICHT-Reaktion“ »illusionär-systematisch« fehlbewertende tatsächliche Reaktions-Weise »solidarisch gegen« unbedingt notwendige Fragen,...

    ...folgt (ZWEITENS) erneut...zur FRAGE, WIE unvorstellbar-unmittelbare Wahrnehmung und damit unmittelbar-verbunden Reaktion als Prinzip alles Lebendigen unaufhörlich wirkt...

    (DRITTENS)... eine seit November 2015 www-suchbegriff-geeignete FRAGE:
    Mithilfe von Schwäche-Macht-Opportunismus erbarmungslos durchgesetzte Ignoranz erweist sich seit Menschengedenken als „fast“ end-los energie-reich zerstörerische Re←Aktion – wie „lange noch“?!

    AntwortenLöschen
  2. ...zum PROBLEM-THEMA: Mithilfe von Schwäche-Macht-Opportunismus erbarmungslos durchgesetzte Ignoranz:
    HEUTE „1.-2.-3. aufzählend“ → worauf ich bis gestern „mithilfe von“ DREI KOMMENTAREN aufmerksam zu machen versuchte:
    1.
    …nach „keineswegs... unvorhersehbar-neuartigen Ereignissen“ erinnere ich an nur 4 Sätze, die (seit dem 9. Juni 2017) 47 Sekunden nach Beginn von http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-296949.html zu hören waren:
    Der REPUBLIKANISCHE VORSITZENDE des Repräsentantenhauses verfolgt eine andere Verteidigungslinie:
    „Der Präsident ist neu im Regierungs-Geschäft. Er kennt wahrscheinlich die üblichen Vorgehensweisen nicht – darüber, wie die Beziehung zwischen FBI und Weißem Haus laufen muss. Es ist neu für ihn.“

    2.
    Nachdem m.E. nicht auszuschließen ist, dass „aus vorgeschriebenen GRAND-OLD-PARTY←Gehorsamsgründen nicht geglaubt werden sollte“, welche Informationen wann…zum Runterladen angeboten wurden – und mich so interessierten, dass ich sie speicherte:
    Seit dem 15. Juni 2017 „erteilt“ http://www.brunoreisdorff.de/Absolute-Spitzenpositionbehauptet.pdf „mithilfe“ der 23. Seite „überprüfbar realsatirische Auskunft“ über die
    1. Unverzichtbarkeit "streng-gehorsamer Loyalitätserklärungen"
    2. Der REPUBLIKANISCHE VORSITZENDE des Repräsentantenhauses äußert sich zu wessen „Mündigkeit“?
    3. OFFEN bleibende FRAGEN… zu üblich-unredlichen Durchsetzungsmethoden „mithilfe“ hemmungsloser Unschriftlichkeit…

    3.
    https://www.tagesschau.de/ausland/uswahl2020/uswahl2020-trump-auszaehlung-usrecht-justiz-101.html „erteilt“ zurzeit Auskunft zum „immer noch aktuellen“ FEST↹STAND eines scheinbar „ewig↹andauernden Willensratschlusses zur Unmündigkeit“ – und zwar „schon mithilfe“ der beiden Überschriftzeilen, die hier vor DATUM & UHRZEIT folgen:
    „US-Verfassungsjurist
    "Trump versteht das juristische System nicht"
    Stand: 06.11.2020 21:05 Uhr“

    AntwortenLöschen
  3. „Wie kommt es zu einer Wertung des Demonstrationsrechts ÜBER die körperliche Unversehrtheit?“ ← Diese wirklich notwendige & erhellende Frage hörte ich 102 Sekunden nach Beginn von
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/11/10/interview_mit_burkhard_jung_ob_leipzig_und_praes_dlf_20201110_0718_b2e2e1d1.mp3
    Auf den „justiz-ministerial erhobenen“ Vorwurf, „eine Bewertung von Gerichtsurteilen verbiete sich“, antwortete der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig: „Das ist Unsinn, was Frau Meier da sagt. Auch Richter müssen sich Fragen und auch Kritik gefallen lassen.“
    ______________
    In nur 2 Sätzen meine persönliche Erfahrung, die ich bisher nur mündlich äußerte – hier erstmals auch schriftlich:

    Denn ich hatte jedes Mal „zumindest verbal eine vernichtungswütige Drohfaust im Gesicht“, sobald ich extrem fragen-feindliche Opportunisten, die soeben ihre Überlegenheits-Vorstellungen in ihren eigenen Worten „offen demonstriert hatten“, offen fragte: „Können Sie mir erklären, über welches Vorstellungs-Fundament Sie auf die Extremhöhe Ihrer Überlegenheits-Position aufgestiegen sind – um derartige Vorurteile als für ewige Zeiten feststehende Wahrheit zu verkündigen?“
    ??? ☺☺☺ ???
    Hier nur die ersten „Ich-fürchte“-Sätze einer im www auffindbaren „4. Seite“*, die ich unter dem Namen „was geschieht?“ seit dem 3 September 2008 um 12:46 Uhr öffentlich nachlesbar machte:

    Ich „fürchte“, ich muss jetzt einige auf meinem erstaunlichen „persönlichen Bewusstwerdungsweg“ erkennbare „A-h-Hinweisschilder ins Internet stellen“, die in eine extrem bedenkliche Richtung weisen.
    Ich möchte an dieser „STELLE“ (immerhin Thema „Gottesbild“) mit meiner „fragwürdigen Erfolgsbilanz“ beginnen und dann ultrakurz „auf meinen Fragenweg zu sprechen kommen“ und die untauglichsten Versuche, FRAGEN und FRAGER mit allen passend erscheinenden Mitteln aus dem Geschehen zu entfernen. Falls irgendjemand meinen „unfachlichen Jargon“ als „aus der Luft gegriffen“ bewertet, kann ich diese Unterstellung durch umfangreiche Dokumentationen – in Wort und Bild – derart entkräften, dass nur noch zwei Möglichkeiten der „Auseinandersetzung“ übrig bleiben (wie bisher immer wieder geschehen):
    USW.

    * Der www-ORT dieser „4. Seite“ heißt: http://www.brunoreisdorff.de/meine16letztenMEIN-GOTTESBILD-Beitraege-2008.pdf
    Mit welchen Methoden u.a. auch meine eigene Sorge um „körperliche Unversehrtheit“ vorsätzlich ignoriert & gefährdet wurde – und zwar sehr folgenreich –, habe ich natürlich umfangreich & beweiskräftig dokumentiert. Auch diese Nachlesbarkeiten (vor allem Faxe) sollten vergeblich „unter Dienstgeheimnis gestellt“ bleiben… Nachdem ich diesen Geheimhaltungs-Befehl nicht befolgte, wurde ich fernmündlich beschimpft. Natürlich reagierte ich mithilfe einer einzigen FRAGE: „Warum behaupten Sie solche unhaltbaren Dinge und berücksichtigen nicht die Fax-Schreiben, die ich Ihnen zugeschickt habe?“ Die hemmungslos unschriftliche Reaktion war: „Weil ich Ihre Schreiben grundsätzlich nicht lese!“

    AntwortenLöschen
  4. …bis wann „absurd-unveränderlich“… NICHTS NEUES zum nahezu weltweit... missionarisch gleich↹geschaltet verbreiteten… und »sogar „absolut unveränderlichen“ Vorstellungsmodell „vorgestellte Unveränderlichkeit“«?:

    Welche „zitierbare Kürze“ ist „tatsächlich notwendig“, um das Systematische üblicher primitiv-linearer Fehlbewertungsmuster „auf den… wie… üblich… irr-sinnigen GLEICH-SCHALTUNGs-PUNKT zu bringen“?


    31 Minuten und 43 Sekunden nach Beginn des berühmten Interviews „Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus (1964)“
    ...beginnt ein nur „166 Sekunden kurzes INTERVIEW-STÜCKCHEN“ – zurzeit u.a. auffindbar „mithilfe von“

    https://www.youtube.com/watch?v=Vs7EYPPSy2w&t=31m43s

    …mit diesem „ERSTEN“ SATZ:
    „ZWEITENS aber... wissen Sie ja, WAS GLEICHSCHALTUNG IST…“
    - und nur wenig… später ist zu hören:
    …„hoch über dem gewöhnlichen Niveau schwebende DINGE! Das habe ich als grotesk empfunden – das heißt: SIE GINGEN IHREN EIGENEN EINFÄLLEN IN DIE FALLE, würde ich heute sagen. DAS IST DAS, WAS PASSIERT IST. Das habe ich damals nicht so übersehen“...
    Trotz des Wissen-Könnens, „WAS GLEICHSCHALTUNG IST“,
    (1.) immer wieder die »ewig-unveränderliche GOLD-KALB→Dummheit«?: Wenn „sich überlegen-religiös VER-STEHENDE“ als „intellektuell-überlegen sich darstellen“ wollen, „nehmen“ sie irgendetwas „als absolut unveränderlich DAR-GESTELLTES“ aus dem vor-gestellten Bereich der „abstrakten Vergleichssystematik“, beten es auf ihrem Hochaltar an und geraten in überhebliche Erleuchtungszustände,... von deren „felsenfester Superspitze“ herab... sie auf ihnen „mindererleuchtet Scheinende“ verächtliche Urteile herab→verkünden können...


    (2.) „IST DAS DAS, WAS“ »zu möglichst gemeinschaftlich... gleich↹geschalteter Lernunwilligkeit entschlossen bleiben wollend...« seit wie-viel… TAUSEND JAHREN tatsächlich… immer wieder „PASSIERT“?:

    (3.) WIE »ewig-lernunwilliges GOLDENES KALB verpflichtet „von seiner absurd-verfestigten Superspitze herab...“ zu GEHORSAM des WILLENS und des VERSTANDES«???☺☺☺???
    ________________________
    Bitte auch beim üblich-lernunwilligen „Eigenen-Einfällen-in-die-Falle-GEHEN“ niemals vergessen: Humor und Ernsthaftigkeit bleiben bekanntlich – fast – „das genaue Gegenteil“ von „absolut unvereinbar“…

    AntwortenLöschen
  5. Erstaunlich notwendige FRAGEN zu welcher ZEITENWENDE: DENN auf welche irrsinnige Fehlentwicklungs-Tradition kann eine so aktuell-treffend kritisch-fragende Morgenandacht wie
    https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/11/24/morgenandacht_24112020_dlf_20201124_0635_12120590.mp3
    frage-antwortend reagieren?

    „Obwohl“ diese HEUTE kritisch fragende Morgenandacht-Stimme aus Kiel wohl „eher kaum… kurz zuvor“ das absurde Beispiel „irrsinniger Fehlentwicklungs-Traditionen“ gelesen haben kann, über das die Tagesschau-Ausland-Information von heute notwendigerweise aufmerksam machen muss:

    https://www.tagesschau.de/ausland/radio-maria-101.html
    „Italienisches Radio Maria
    Verschwörungsmythen mit Millionenpublikum
    Stand: 24.11.2020 05:22 Uhr“

    ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  6. Folgender seit dem 2. Mai 2018 www-suchbegriff-geeignete KURZ-BERICHT, der natürlich nichts NEUES zu einer möglicherweise „irgendwann… möglichen Möglichkeit“ einer sogenannten ZEITENWENDE offenbaren kann, „befindet sich am Ende der 14.SEITE von“
    http://www.brunoreisdorff.de/warum_NICHTS.pdf


    …zum Problem der leider sehr üblichen dogmatischen Erziehung zu »vorbildlich-folgsamer BILD-Verehrung« ein kurzer Bericht:
    Als das glücklicherweise „wirklich gelungene“ letzte Foto der wenige Tage später… verstorbenen Tochter als „DAS IST SIE“ bewertet wurde, widersprach ich, indem ich zuerst an unser Wissen erinnerte, dass „einem Erlebnis exakt entsprechende Bilder & Worte“ sogar in jedem Fall „vollkommen unmöglich“ sind. Danach konnte ich nicht anders – als so zu fragen:
    1. Ist es vielleicht so, dass dich dieser Anblick an IHRE wunderbare Einzigartigkeit – die natürlich IHRE besondere Fragen-Offenheit einschließt – so unmittelbar erinnert, dass dir immer mehr… dazu bewusst-WIRD?
    2. Kann als „wirklich-sinnvoll“ erkannt werden, immer wieder erneut darüber nachzudenken, warum fragen-offenes Bewusst-WERDEN – gerade auch in diesem Fall – NIEMALS »zu einem vollendet-abschließbaren…« und folglich sogar »zu einem form-vollendet vorlegbaren DAS-WAR-ES-Ergebnis kommen« KANN?

    AntwortenLöschen
  7. Ist zum Thema »endsieg-gläubiger Vernichtungs-WAHN« bekannt, warum eine bis heute »tatsächlich entscheidende Mehrheit« einer »GRAND OLD PARTY« sich darauf festgelegt hat, unaufhörlich-gegenwärtig nichts Sachbezogen-Kritisches öffentlich zu äußern, weil sonst die niveaulos-niederbrüllenden Befürworter eines TOTALEN KRIEGS das tun, was sie angekündigt haben?!
    Weil seit der Berliner Sportpalast-Rede → 18. Februar 1943 ← sogar das schreckliche Antwortgebrüll »JA!« auf die Göbbels-Frage »WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG?« der Mehrheit einer »GRAND OLD PARTY« nicht als WARN-HINWEIS bekannt zu sein scheint, folgt unter dem folgenden Strich ein (nachträglich entfernter) Twitter-Aufruf eines jugendlich wirken-wollenden Kriegsherrn, der offenbar »DONALD TRUMP« heißt → und zwar vollständig zitiert:

    _______________________________________
    »The best thing for America’s future is for @realDonaldTrump to go to total war over this election to expose all of the fraud, cheating, dead/no longer in state voters, that has been going on for far too long. It’s time to clean up this mess & stop looking like a banana republic!
    11:08 PM · Nov 5, 2020«

    AntwortenLöschen
  8. Welche Gefahr droht aktuell, weil jemand, der offenbar »DONALD TRUMP« heißt, von einer »GRAND OLD PARTY« öffentlich fordert, sich zu bekehren, um für alle denkbaren ZU←KÜNFTE geschlossen zu »TRUMP-Republikanern« zu werden?

    Ich vermute, dass demnächst eine »unter-würfigst starr-gläubige TRUMP(RE-)Publikaner-PARTEI« eine »SUPER-GRAND NEW PARTY« gründen möchte, die »natürlich« die »ÜBER←natürliche GNADE der END←ERLÖSUNG« für sich in Anspruch nimmt → UND so gnadenlos durchsetzen will:
    »The best thing for America’s future is for @realDonaldTrump to go to total war...«

    Eine seit mehr als 3 Jahrtausenden bekannten FRAGE:
    Welches »ewig-lernunwillige GOLDENE KALB verpflichtet seit wann „von seiner absurd-verfestigten Superspitze herab...“ zu GEHORSAM des WILLENS und des VERSTANDES«???☺☺☺???

    Der SCREEN SHOT am peinlichen ENDE dieses POSTs, den ich

    GOLD-KALBiger_VerNICHTUNGS-WAHN.png

    nannte, habe ich im JULI 2016 um 10:39 Uhr aus einer E-MAIL an den DLF abgelichtet - und danach sofort veröffentlicht.
    Diese MAIL sendete ich am 18.07.2016 um 10:22 Uhr an: kontrovers@deutschlandfunk.de

    ...und zwar zum DLF-THEMA: Nach dem Putschversuch - Wohin steuert die Türkei?

    Hier nur die ersten 3 Sätze dieser E-MAIL:

    M.E. ist die Frage nach DEM bis heute sogar zunehmend üblichen „FÜHRER-GEFOLGSCHAFTS-UNWESEN“ unerlässlich, das rücksichtslose Verfolgung von als „nicht-parteizugehörig“ Ausgegrenzten nicht nur aktuell... »mithilfe« des vielfach geäußerten Sinngemäß-Bekenntnisses „unser »PARTEI-GOTT« ist der Allergrößte“ ermöglicht. In unangenehm grellen Farben versuche ich seit Jahren darauf aufmerksam zu machen:

    Die leicht beweisbare „Tatsache“, dass „es“ seit Menschengedenken bis heute… extrem üblich geblieben ist, »nur« ein möglichst feststehendes End-Erfolgsergebnis zu wollen, ohne zum WIE die unbedingt notwendigen Fragen zuzulassen, »erscheint« besonders abschreckend im »endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHN«…

    AntwortenLöschen
  9. Nachdem ich seit dem 24.11.2020 mich darüber wundere, dass die START-SEITE dieser Internetseite zuerst den LINK zu einer aktuell gesendeten DLF-Morgenandacht „offenbarte“, ereignet sich seit dem 24.11.2020 „vor meinen ungläubigen AUGEN eine weitere unplanbare Offenbarung“, weil folgende unplanbar-genaue 1-2-3-Übersicht fast kaum zu übersehen ist:
    1. Erstaunlich notwendige FRAGEN zu welcher ZEITENWENDE? DENN auf welche irrsinnige Fehlentwicklungs-Tradition kann eine so aktuell-treffend kritisch-fragende Morgenandacht (...) frage-antwortend reagieren?

    2. Zur Frage, mit welcher Methode bis HEUTE als End-Erfolgsergebnis ANGST erzeugt wird, (…) WIE katastrophale_Fragen-Ausgrenzung?

    3. Weil mir zum... erst neuerdings suchbegriff-geigneten Zitat „Die gewählte Vizepräsidentin Harris sprach in ihrer Rede von einer Zeitenwende.“...einige „schon länger...“ www-suchbegriff-geignete Sätze zu diesem Lernthema einfielen, bin ich seit soeben „schon wieder dabei,... erneut anhand von älteren Beispielen“ auf katastrophale Fehlentwicklungen aufmerksam zu machen…
    DENN: Die leicht beweisbare „Tatsache“, dass „es“ seit Menschengedenken bis heute… extremüblich geblieben ist, »nur« ein möglichst feststehendes End-Erfolgsergebnis zu wollen, ohne zum WIE die unbedingt notwendigen Fragen zuzulassen, »erscheint« besonders abschreckend im »endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHN«…

    Nachdem ich eine DLF-gesendete Morgenandacht zum Thema GOTTESFRAGE (Sendezeit: 13.01.2022 – 6:35 Uhr) bis heute nicht beim Deutschlandfunk zum Nachhören und Nachlesen finden konnte, fand ich folgende beiden DLF-Erklärungs-SÄTZE:

    „Es kann in einzelnen Fällen vorkommen, dass wir Sendungen oder einzelne Beiträge aus urheberrechtlichen Gründen nicht anbieten dürfen.
    Die Suche ergab keinen Treffer.“
    ______________________________
    Folglich begab ich mich mithilfe des Namens der Autorin dieser DLF-Morgenandacht auf die Suche und fand dieses Ergebnis mit dem vollständigen TEXT – sogar zum Anhören:
    https://www.katholische-hörfunkarbeit.de/?id=3902
    Warum ich „es für besonders sinnvoll halte“, auf diese katholische Internetseite aufmerksam zu machen, »kann natürlich nicht daher kommen«, dass ich der Glaubensmeinung zustimme, dass ein FELSEN-FESTES GLAUBENS-GEBÄUDE „sinnvoll sein könnte“, das „personalisiert“ den griechischen Namen PETROS erhielt.
    Ich erkenne die Gottesfrage-Botschaft dieser Morgenandacht als „besonders sinnvolle Bemühung“, weil ihr gelingt, auf die leider übliche »Zustimmungs-Kultur, die notwendige Fragen systematisch ausgrenzt«, sorgfältig fragend aufmerksam zu machen.

    AntwortenLöschen
  10. Der erste Satz der kritisch fragenden Gottesfrage-Sendung vom 13. Januar 2022 war:
    „Eine kluge Frage ist mehr wert als jede noch so richtige Antwort.“

    Das erneut-ermöglichte kritisch fragende Anhören dieser Sendung „hätte offenbar offenbart“, dass die Autorin „höchstwahrscheinlich nicht nur zumindest“ folgende beiden seit 2013 suchbegriff-geeignete PONTIFEX-MAXIMUS-Sätze kennt:
    1. „Wenn einer Antworten auf alle Fragen hat, dann ist das der Beweis dafür, dass Gott nicht mit ihm ist.
    2. Die großen Führer des Gottesvolkes wie Moses haben immer Platz für den Zweifel gelassen.“
    ____________________________________________
    Eine ebenfalls Deutschlandfunk gesendete katholische Sendung vom 06.01.2013 „Gebet – Atem der Seele“ offenbarte folgendes »abhängig machende Festhalte-Gottesbild des unbewegten Bewegers auf null-fixiert dogmatisch festgelegter Höchst-Vollkommenheits-STUFE«:
    »Nur die Mitte, der Haltepunkt, das, woran alles hängt, strahlt hell in der Dunkelheit der Not: „Du hast mir Raum geschaffen, als mir angst war.“«


    Aus meiner seit Januar 2013 veröffentlichten MAIL-ANTWORT* nur 2 Auszüge:
    1. Ich „vermisste“ dieses Zitat der Edith Stein: „Meine Suche nach Wahrheit war ein einziges Gebet.“

    2. Geschehen „offenbart“ auch durch „festesten“ Glauben nicht „vorstellungskompatible Haltepunkte“. Eigentlich weiß fast jeder nachdenkliche Mensch: Geschehen zwischen lässt nie „aus sich raus“ – an keinem Ort zu keiner Zeit. Aber welche hochinteressanten Infragestellungen dieses Wissen in seiner Gesamtkonsequenz regelrecht „fordert“, scheint „zu fast allen Zeiten“ nur einige Mystiker wirklich „brennend zu interessieren“.

    Denn Abraham J. Heschel, der als weiser Mystiker bekanntlich „allein“ mithilfe „der unabweisbaren notwendigen Fragen“ an der Seite des MARTIN LUTHER KING kämpfte, wurde m.E. so auszugsweise irreführend zitiert, dass ich die Notwendigkeit erkannte, am Ende der MAIL zu einem aufklärenden Zitatauszug zu verbinden: zu vorbegrifflichem Denken aus dem leider vergriffenen Buch GOTT SUCHT DEN MENSCHEN / EINE PHILOSOPHIE DES JUDENTUMS.


    * Die beiden www-„Stand-Orte“ des MAIL-TEXTES sind die Seiten 17 und 18 von
    http://www.brunoreisdorff.de/zum_suprAnaturalen_Glaubens-Gehorsams-Verfestigungs-ZuSTAND.pdf

    AntwortenLöschen
  11. Nichts Neues nach extrem-folgenreich „erbsündig verderbter“ Erziehung zum scheinbar „ewig unveränderlichen“ IRR-SINN „des Glaubens an die Final-Beseitigung unabweisbarer Fragen“,☺☺☺ mit der bis HEUTE unübersehbaren FOLGE, dass sich extrem-unterwürfige ZUSTIMMUNGs-VEREINE zirkel↹schlüssig selbst↹konstituieren, die immer wieder »die Erlösungs-Figuren anbeten«, die besonders effektiv »feindbild-orientiert TEUFLISCH-ausgrenzend solidarisieren« — zum Problem nur 2 BEISPIELE mit DATUM:

    ERSTENS:
    Seit dem 05.02.2022 sind folgende Wortfolgen des sogenannten „SYNODALEN WEGS“ www-suchbegrifflich verwendbar:
    • dass die geltende katholische Sexualmoral kaum mehr etwas mit der Lebensrealität vieler Katholiken zu tun habe
    • Konservativere Kritiker warnten davor, die bestehende Lehre zu entwerten.
    • Mehrere Bischöfe warnten vor einem Bruch mit der kirchlichen Lehre.
    ___________________
    MEINE folgenden 4 FRAGEN sind nicht nur meine eigenen FRAGEN:

    I. Was wäre möglich, wenn die Mitwirkenden des „SYNODALEN WEGS“ sich für das »systematisch irreführende dogmatische Fundament« interessieren würden, das den seit AUGUSTINUS von HIPPO »bestehenden erzieherischen Herrschaftsanspruch zur schein-übermächtigen Durchsetzung des „erbsündig verderbten“ christlichen Menschen→BILDES bis heute… absolut unveränderlich durchsetzt«?

    II. Welcher längst notwendige „entwertende Bruch mit der kirchlichen Lehre“ wäre möglich, wenn die Mitwirkenden des „SYNODALEN WEGS“ sich gemeinschaftlich fragend dafür interessieren würden, was AUGUSTINUS als sein eigenes „DE CIVITATE DEI“-Glaubens-Vorstellungs-Bekenntnis sogar »dogmatisch ver→endgültigen durfte«, nachdem er weshalb(???☺☺☺???) seinen Verlust des »Urstands der Unschuld« beklagte?

    III. Müssen die Mitwirkenden des „SYNODALEN WEGS“ u.a. folgende »Glaubensdurchführungsverordnungen« glauben:
    (1) »Gott hat dem Menschen ein übernatürliches Endziel gesetzt.«
    (2) »Die Erbsünde wird durch natürliche Zeugung fortgepflanzt.«
    (3) »Die Stammeltern verfielen dem Tod und der HERRSCHAFT DES TEUFELS.«
    (4) »Die Stammeltern verloren durch die Sünde die heiligmachende Gnade und zogen sich den Zorn und Unwillen Gottes zu.«

    IV. DENN AUGUSTINUS „legte seit wann nachlesbar fest“, was ohne »den Verlust des Urstands der Unschuld☺☺☺ sogar bis in alle Ewigkeit möglich gewesen wäre«?
    ___________
    ZWEITENS:
    Seit dem 4.Februar 2022 berichtet u.a.
    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-republikaner-strafen-traump-kritiker-ab-abgeordnete-101.html über eine formale Rüge gegen die Abgeordneten Liz Cheney und Adam Kinzinger.

    Mein Kurzfassungs-Versuch: Das Nationalkomitee des konservativ unterwürfig-folgsamen Trump-Wahlvereins „GOP“ sprach eine formale Rüge gegen die Abgeordneten Liz Cheney und Adam Kinzinger aus – diese Rüge war innerhalb einer halben Minute nach optimal←lautstarker Ablehnung einer Aussprache☺☺☺ glaubensgemeinschaftlich-untertänigst erledigt, und zwar mithilfe des absurd »feind←bildlich vor←bildlich solidarisierenden« Vorwurfs: »den Demokraten dabei zu helfen, die US-Bürger zu verfolgen, die am 6. Januar am „legitimen politischen Diskurs“ teilgenommen hätten«.

    AntwortenLöschen
  12. Seit mehr als 71 Jahren war (WIE?) vorherbestimmt-beschlossenes END↹ZIEL, mich zur christlich-katholischer Starrgläubigkeit zu erziehen!

    Folglich sollte ich dazu gezwungen werden, mich „in unwiderruflichen Gehorsam des Willens und des Verstandes“ zu unterwerfen – und zwar „dem GOTTES↹BILD des wegen seiner unüberbietbaren Vollkommenheit unbewegten Bewegers“:

    Denn dieses GOTTES↹BILD „bietet“ bekanntlich ausschließlich folgende „beiden alternativlose Alternativ-Möglichkeiten“:
    1. durch seinen ewigen Willensratschluss vorbestimmte Menschen wegen ihrer vorhergesehenen Sünden zur ewigen Verwerfung vorzubestimmen
    – oder –
    2. andere vorbestimmte Menschen zur ewigen Seligkeit vorzubestimmen.
    ___________
    Die ERLÖSUNGs↹FIGUREN, die dieses absurd irre↹führende GOTTES↹BILD als beschlossenes END↹ZIEL vertraten, outeten sich nicht nur auf meinem Lebensweg „mithilfe“ vollendet bösartiger Durchsetzungs-Methoden. Denn glücklicherweise begegneten mir Menschen, die mir aus der Nazizeit berichteten, wie sie täglich brutal-gewalttätig bestraft wurden, weil sie als bekennende Zweifler nicht an das „vernichtungswütige END↹ZIEL“ der Nazi-Ideologie glaubten.
    Nur wenige Tage nach meinem erzwungenen Berufs-Ausstieg (16. August 2006 um 08:32 Uhr) bot mir das WDR-Forum „Staatlich verordneter Glaube?“ glücklicherweise die Gelegenheit, nach einem üblich-bösartigen verbalen Angriff erneut auf dieses PROBLEM aufmerksam zu machen - ich schrieb als „Geschehensbeauftragter – wie andere auch“ u.a. folgende 3 Sätze:
    1. Der immer vernünftigen Frage, „was geschieht eigentlich wirklich“, sollte man in allen „Geschehensgereich-Bereichen“ ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.
    2. Die nicht sehr grundverschiedenen Methoden, mit denen man unerwünschte Fragen und Frager „erledigt“, „laufen“ täglich im Fernsehen.
    3. Eigene Vorstellungsmodelle mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ÜBER andere Vorstellungsmodelle zu SETZEN, halte ich für „das URÜBEL“, das offenen Auges fast überall auf der Welt – nicht nur in sogen. „religiösen Bereichen“ – zu erkennen ist.
    ___________
    Seit dem 13. Januar 2022 frage ich mich, ob die zuvor um 06:35 Uhr über den Sender Deutschlandfunk gesendete Gottesfrage-Morgenandacht sogar „grundsätzlich“ nicht über den Sender Deutschlandfunk zum Nachhören angeboten wurde: Vielleicht entspricht sie „kritisch fragend“ nicht den üblichen Verkündigungs-Arten einer sogenannten „Froh-Botschaft“:
    Weil die Theologin Aurelia Spendel mithilfe bekannter Fragen genau erklärt, was mit welcher Fragen-Beseitigungs-Methode in den dogmatisch end-festen IRR-SINN der IRRTUMS-LOSIGKEIT geführt hat: ...„wenn wir von einem Menschen sagen: Der oder die weiß auf alles eine Antwort“??? ??? ???
    ___________
    Seit dem 9. Februar 2022 frage ich mich, warum erklärt(e) schon wieder ein römisch-katholischer Wahrheits-Besitzer über den Sender Deutschlandfunk, „was in den Plan passt, den Gott sich von der Welt gemacht hat, die er erschaffen hat“?
    THOMAS STEIGER, der AUTOR dieser Morgenandacht, hat als lehramtlich Autorisierter auch am 29. Januar 2021 verkündet, welche »end-festgelegte Vorstellungs-WELT... der R-K-Dogmatismus seinem hoch-definierten Unveränderlichkeits-GOTT vorschreibt«:

    „Weil es um das Grundsätzliche geht – und das hat religiös gesprochen immer mit GOTT zu tun, mit dem, wie er die Welt geschaffen hat - und wie ER sich eine gute Ordnung darin vorstellt.“

    Die angebliche „Froh-Botschaft“ des römisch-katholischen Wahrheits-Besitzers Thomas Steiger erklärt selbst-entlarvend, in welcher VORSTELLUNGS-WELT welches „ER sich eine gute Ordnung darin vorstellt.“ ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  13. Weil extrem-unterwürfige ZUSTIMMUNGs-VEREINE absurd zirkel↹schlüssig sich immer wieder erneut darauf einigen, »die Erlösungs-Figuren anzubeten«, die »besonders effektiv feindbild-orientiert... möglichst alle notwendige FRAGEN ausgrenzend solidarisieren« — erinnerte ich gestern mehrfach per E-MAIL an zwei Informations-SENDUNGEN, die aus meiner Sicht unbedingt notwendig bleiben:

    https://www.deutschlandfunk.de/catherine-belton-putins-netz-100.html
    existiert seit dem 25.01.2022...

    https://www.deutschlandfunk.de/rede-eines-demagogen-die-uebersetzerin-olga-radetzkaja-ueber-putins-ansprache-dlf-f680cd89-100.html
    existiert seit dem 22.02.2022...

    AntwortenLöschen
  14. Seit wann existiert wozu ein »staatlich verordneter Glaube an die MÖGLICHKEIT von NICHT-KOMMUNIKATION«?:
    Seit dem 11. August 2006 - 10:36 Uhr zur WDR-Frage „Staatlich verordneter Glaube?“ sogar mehrfach im www zu finden:

    Auf simple Vorstellungsmodelle fixierte Verhaltensweisen suchen ihren „Realitätsbezug“ in „möglichst endgültigen Zuständen“, die Erich Fromm so treffend in „Die Seele des Menschen / Ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen“ entlarvt.

    Regressive Lebensorientierungen ultrakurz:
    1. Irrationale Überlegenheits-Zustände aufgrund subjektiv empfundener „hervorragender Eigenschaften“ persönlicher Art oder auf die „eigene Gruppe“ bezogen (Rasse, Religion, Ideologie usw.).
    2. Die Mutter zu ihrem erwachsenen Sohn: „Ich mag nicht, wenn du anders denkst, fühlst und handelst, als ich das von dir erwarte“ – und „Söhnchen“ verharrt in diesen „mütterlich vorgegebenen Zuständen“ und drückt sich vor der eigenen Erfahrung/Entscheidung.
    3. Alles, was sich an Lebendigem nicht in die Vorstellungswelt des nekrophilen Charakters eingliedern lässt, „muss“ in beherrschbare Einzelteile (Zustände) zergliedert werden, um es nach seinen wirklichkeitsfernen Vorstellungen „beherrschbar zu machen“.
    ____________
    Zum PROBLEM eines »Staatlich verordneten Glaubens an die MÖGLICHKEIT von NICHT-KOMMUNIKATION« hörte ich gestern früh 3 Minuten und 9 Sekunden nach Beginn von
    https://www.deutschlandfunk.de/kulturpresseschau-06-03-dlf-1d3dc2f5-100.html
    einige Sätze des Moskauer „Demagogie-Philosophie“-Professors ALEXANDER DUGIN zu „metaphysischen Funken der Wahrheit“ des „Goldgrund“-Angriffkriegs „auf dem Schlachtfeld“…

    Sodass irgendwann auffallen könnte, in welcher VORSTELLUNGS-WELT welches „ER sich eine gute Ordnung darin vorstellt“?!

    AntwortenLöschen
  15. Nur wenige Sätze aus (m)einer E-Mail von heute - gesendet 11 Uhr:

    Keine Illusionen pflegen - wie es bisher üblich ist -, sondern sich selbst fragen:
    1. Was hat wie bisher wie in die IRRE geführt?
    2. Wie kann ich vernünftig auf diese irrsinnig-erzeugte PFLICHT zum GEHORSAM reagieren?

    Im christlichen Glauben spielt der feste Glaube an konkurrierende Wirklichkeiten eine zentrale Rolle.
    Das krasseste Beispiel vor den kritikfähigen Augen menschlicher Erd-Bewohner ereignet sich zurzeit auf Befehl von PUTIN:
    Sein offenbar philosophisch-demagogischer Berater Alexander Dugin schwärmt für MARTIN HEIDEGGER!

    Beide sind „»NULL=NICHTS«←gläubig“ und folglich auch bekennende Anhänger konkurrierender Wirklichkeiten.

    HEIDEGGER vermied zitierbar!!! die notwendige Mühe, selbst zu erkennen, dass auch er als NAZI-PHILOSOPH dem Manichäismus des AUGUSTINUS VON HIPPO & der SUMMA THEOLOGICA des THOMAS VON AQUIN starrgläubig folgt(e) – im festen GLAUBEN an die Möglichkeit, final-erlösende neue Wirklichkeiten zu erwecken, um dem zurzeit vorherrschenden Denken die rechte Bahn und Stoßkraft zuzusichern. Wörtlich notierte dieser Hitler-Verehrer: …„dass DER FÜHRER eine NEUE WIRKLICHKEIT erweckt hat, die unserem Denken die rechte Bahn und Stoßkraft gibt“...

    AntwortenLöschen
  16. Weil ich mich über den christlichen Glaubensdiskurs zur Frage „WARUM WIR CHRISTEN GLAUBEN?“ seit Jahren lesend informiere, weiß ich inzwischen, warum vor allem viele (deutsch-sprachige) Christen nicht glauben wollen, was zum Problem des speziell „christlich metaphysischen Überlegenheitswahns“ schon seit mehr als drei Jahrtausenden zu diesem Problem bekannt ist.
    Schreckliche Folgen eines Vernichtungs-Wahns „mithilfe“ »der metaphysisch erlösen sollenden Übernatürlichkeits-Lehre«:
    https://www.br.de/nachrichten/kultur/russischer-patriarch-schwulen-paraden-grund-fuer-ukraine-krieg,SzOShXa
    Ich zitiere nur eine Überschrift:
    »Kirill sieht im Kampf "metaphysischen Sinn"«


    Meine Beobachtung zum Problem:
    Mithilfe eines NEUEN TESTAMENTS (das das ALTE... für alle Zukunft ersetzen soll) „ZUKUNFT HABEN zu WOLLEN“, ist ein übler Irrweg, für den das Christentum „seit wie vielen Jahrhunderten☺☺☺ zu ewiger Lernunwilligkeit entschlossen“ sich dazu entschieden hat, das JUDENTUM wie „alt aussehen zu lassen“???☺☺☺???

    Eine wie angeblich „ALT aussehende“ Wirklichkeit???☺☺☺??? »kann mithilfe christlicher Glaubens-Vorstellungen« durch eine angebliche »NEU-WIRKLICHKEIT problem-los ersetzt werden, um dem zurzeit vorherrschenden Überlegenheits-Denken die rechte Bahn und Stoßkraft zuzusichern«??? ??? ???

    Welcher NAZI-PHILOSOPH meint zur Illusion des NICHTS »begriffs-akrobatisch philosophisch aufklärend sagen zu können«: „Das Nichts selber nichtet.“ Warum interessierte sich dieser »begriffs-akrobatisch philosophisch Aufklärende« nicht für die erkenntnistheoretischen Folgen der Elementarteilchen-Physik?
    Was mir natürlich nicht entgangen ist: Die neueste christliche Sprachregelung ersetzt erst neuerdings... in Deutschland „ALTES Testament“ durch „ERSTES TESTAMENT“...
    Und welcher zu starrgläubiger Folgsamkeit erzogene CHRIST bemerkt diese WIE »wessen inner-gehirnliche Wirklichkeit regeln-sollende Sprachregelungs-ÄNDERUNG«???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  17. Nach den bis heute üblich-üblen FOLGEN eines endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHNs »mithilfe einer metaphysisch erlösen sollenden Übernatürlichkeits-Lehre«... → hörte ich DREI kompetent kritisch fragende katholische MORGENANDACHTEN zum Thema „ZEITENWENDE“:

    ERSTENS: 13.01.2022 → https://www.katholische-hörfunkarbeit.de/?id=3902
    AURELIA SPENDEL beginnt unter der ÜBERSCHRIFT:
    »Gottesfrage
    Eine kluge Frage ist mehr wert als jede noch so richtige Antwort. Lehrerinnen und Lehrer, denen es ein Anliegen ist, ihren Schüler*innen diese Weisheit nahe zu bringen, zählen zu den Juwelen ihrer Zunft.
    Von ihnen gibt es heute vielleicht mehr als zu den Zeiten, in denen quasimilitärischer Drill die gängige Weise schulischer Wissensvermittlung und Erziehung war. Wenn eine Antwort kommt „wie aus der Pistole geschossen“, bleiben sich Frage und Antwort nichts schuldig.


    ZWEITENS: 22.03.2022 → https://www.katholische-hörfunkarbeit.de/?id=3988
    DETLEF ZIEGLER beginnt mit der unvermeidlichen FRAGE:
    »Was kommt nach der bösen Tat?
    Simon Wiesenthal war Überlebender des Holocaust und nach dem Krieg Fahnder nach den Mördern des NS-Regimes. In seiner Erzählung „Die Sonnenblume“ berichtet er, was ihm im Ghetto von Lemberg, dem heutigen Lwiw, 1942 widerfuhr.
    Er wird zu einem jungen SS Mann in ein Krankenhaus gebracht. Der junge Mann liegt im Sterben und bittet inständig darum, mit einem Juden reden zu können. Am Bett des Sterbenden erfährt Wiesenthal dessen Geschichte, wie der SS Mann daran beteiligt war, ein Haus anzuzünden, in dem man Juden zusammengepfercht hatte.


    DRITTENS: 23.03.2022 → https://www.katholische-hörfunkarbeit.de/?id=3989
    PETER SCHALLENBERG beginnt mit der FRAGE:
    »Wo ist der gute Gott?
    Wer als Christ in diesen Tagen die Bilder aus der Ukraine sieht, der gerät wieder einmal ins Grübeln, um nicht zu sagen ins Zweifeln oder gar in Verzweiflung.
    Wo ist denn der gute Gott? Und ein Blick auf die russisch-orthodoxe Kirche tut ein Übriges, um den Glauben an Gott und vielleicht sogar Religion insgesamt für wenig hilfreich oder gar für zerstörerisch zu halten.

    AntwortenLöschen
  18. Nach den bis heute üblich-üblen FOLGEN eines endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHNs »mithilfe einer WIE metaphysisch erlösen sollenden Übernatürlichkeits-Lehre«... → berichtet zum PROBLEM seit dem 01.06.2022 https://www.tagesschau.de/ausland/ungarn-blockiert-sanktionen-101.html entlarvend GENAUES* zur Frage:

    »Zu welchem autoritäts-gläubigen IRR-SINN befähigt« dogmatisch end↹fest→gelegte »IRRTUMS-LOSIGKEIT«?


    *Denn die bekennend »illiberale ORBAN-Demokratie« will offenbar »mithilfe einer für ewige Zeiten... metaphysisch erlösen sollenden Übernatürlichkeits-Lehre« durchsetzen, „auf die geplanten Strafmaßnahmen gegen das russisch-orthodoxe Kirchenoberhaupt Patriarch Kirill zu verzichten, wie die Nachrichtenagenturen dpa und AFP berichten.“

    AntwortenLöschen
  19. In der Hoffnung, dass der LINK

    https://www.xn--katholische-hrfunkarbeit-xoc.de/?id=4006

    möglichst „lange & problemlos“ funktioniert, verbinde ich mit einer der großartigsten kritischen Kirchensendungen, die ich je gehört habe:

    Diese DLF-Morgenandacht des 6. APRIL 2022
    von Pfarrer Detlef Ziegler, Münster
    beginnt:

    „Das große Klatschen

    Wer ist eigentlich schlimmer: Der, der Menschen mit Gewalt unterwirft, oder die, die sich freiwillig unterwerfen?“

    AntwortenLöschen
  20. Jeder Interessierte kann wissen, dass angeblich vom ICH GOTTES befohlenes „Die-Kirche-herrlich-vor-sich-erscheinen-lassen→ohne-Flecken-Falten-oder-andere-Fehler“ zur gemeinsamen Problem-Umgehungs-Systematik der römisch-katholischen und russisch-orthodoxen Glaubens-Tradition gehört. Für den FALL, dass der vatikanische „DIPLOMATIE“-DIENST nicht ausreichend Bescheid weiß, folgt hier meine „a.-b.-c.-d.“→LESE-EMPFEHLUNG:

    a. DIREKT-VERBINDUNG:
    https://www.kas.de/documents/252038/253252/7_dokument_dok_pdf_1369_1.pdf/02a3fdcb-4148-9f14-5615-21b970a7c6ab?version=1.0&t=1539667995091

    b. DATUM:
    »Moskau, 13.-16. August 2000«

    c. ÜBERSCHRIFT und DIE ERSTEN 3 SÄTZE:
    »Die Grundlagen der Sozialdoktrin der Russisch-Orthodoxen Kirche
    Das vorliegende, vom Heiligen Bischöflichen Synod der Russisch-Orthodoxen Kirche verabschiedete Dokument legt die Grundlagen ihrer Lehre zu Fragen des Verhältnisses von Staat und Kirche sowie zu einer Anzahl bedeutsamer gegenwärtiger Probleme der Gesellschaft dar. Ebenso gibt es die offizielle Position des Moskauer Patriarchats hinsichtlich der Beziehungen zu Staat und säkularer Gesellschaft wieder. Darüber hinaus stellt es Richtlinien auf, die im betreffenden Bereich dem Episkopat, der Geistlichkeit sowie den Laien Orientierung bieten.«

    d. NUR 4 SÄTZE DER SEITE 55:
    »Das Christentum hat die heidnischen und alttestamentlichen Vorstellungen von der Ehe gesteigert durch den erhabenen Bund Christi mit der Kirche: „Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn (Christus); denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Kirche ist; er hat sie gerettet, denn sie ist sein Leib. Wie aber die Kirche sich Christus unterordnet, sollen sich die Frauen in allem den Männern unterordnen. Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie Christus die Kirche geliebt und sich für sie hingegeben hat, um sie im Wasser und durch das Wort rein und heilig zu machen. So will er die Kirche herrlich vor sich erscheinen lassen, ohne Flecken, Falten oder andere Fehler; heilig soll sie sein und makellos.“«
    ____________
    ???☺☺☺???
    1. »Obwohl« der sogar weltweit-veröffentlicht »erklärte WILLE«, Institutionen oder Menschen „herrlich vor sich erscheinen lassen, ohne Flecken, Falten oder andere Fehler“, ein sogar grundsätzlich zum end↔losen Scheitern verurteilter »schein-„ewiger Willensratschluss“ bleibt«:
    2. Bitte »angesichts aller Erscheinungen« von „Flecken, Falten oder anderen Fehlern“ niemals vergessen: Humor und Ernsthaftigkeit bleiben bekanntlich – fast – „das genaue Gegenteil“ von „absolut unvereinbar“…
    3. Ein möglicherweise „etwas beruhigend-wirkender“ überprüfbarer Kurz-Hinweis: „kas“ dient als Kürzel für einen in Deutschland relativ bekannten „Verein“, der „KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG e.V.“ heißt.
    ???☺☺☺???

    AntwortenLöschen
  21. https://www.youtube.com/watch?v=J9SyTEUi6Kw&t=1903s verbindet mit dem m.E. »leider eher zu optimistischen Satz« der HANNAH ARENDT: „Zweitens aber wissen Sie ja, was Gleichschaltung ist.“
    Denn leider weiß offenbar nur eine verschwindend kleine Minderheit, „was Gleichschaltung ist“ – und „wie naiv-wortgläubige Gleichschaltung bis heute verheerend folgenreich durchgesetzt wurde“, obwohl genau bekannt ist, mit welchen Durchsetzungs-Methoden AUGUSTINUS von HIPPO das »christliche Menschen-BILD der „erbsündigen Verderbtheit“« bis heute scheinbar »ewig-unveränderlich gleich-schaltend verewigen durfte«???☺☺☺???

    Hier folgen nur wenige FRAGEN zum seit Kirchenvater AUGUSTINUS‘ »christlichen Menschen-BILD der „erbsündigen Verderbtheit“«. Denn Papst Franziskus wird während des von ihm geplanten Zusammentreffens im AUGUST 2022 mit dem MOSKAUER PATRIARCHEN »das PROBLEM der „christlich-erbsündigen Verderbtheit“« eher keinesfalls kontrovers diskutieren – mithilfe des berühmten Zitates: „Zweitens aber wissen Sie ja, was Gleichschaltung ist.“ Denn das „erbsündig verderbte“ christliche Menschen-BILD „will“ nachlesbar infolge welcher angeblich „metaphysischen Grundsituation des Menschen“ einen HERRLICH-erlösenden END-ZUSTAND, und zwar vollkommen „ohne Flecken, Falten oder andere Fehler“ ???☺☺☺???

    2 FRAGEN zu Gleichschaltungs-Maßnahmen:
    1. Welche leider „wirklich-üblichen Einsperr-Maßnahmen“ haben Menschen in Russland zu befürchten, wenn sie gesetzlich vorgeschriebenen Begriffs-Verwendungen »in unwiderruflichem Gehorsam des Willens und des Verstandes« NICHT sich unterwerfen WOLLEN?
    2. Wer vertritt bis heute die These, „dass wir mit der Sprache Wirklichkeit schaffen. Die Soziologie sagt, Gesellschaft schafft Wirklichkeit, und wir transponieren das in die Sprache und sagen, Wirklichkeit wird sprachlich geschaffen“???☺☺☺???
    ______________
    RAUL HILBERG macht(e) darauf aufmerksam, wie systematisch irreführend die übliche naive Wortgläubigkeit dazu diente, die Gewissenlosigkeit zu fördern.
    Denn: wenn sich möglichst niemand für die Bedeutung geschriebener Worte im jeweiligen Zusammenhang interessiert, geschieht das bisher vorwiegend Übliche: dass mithilfe geordneter naiver Wortgläubigkeit in die starr-gläubige Zustimmung zum gewissenlosen Vernichtungswahn geführt wird/wurde → https://www.youtube.com/watch?v=WqQIVnqHxvQ
    Am Ende dieses youtube-videos erinnert Raul Hilberg zuerst an eine Aussage eines französischen Bischofs vom Oktober 1941, bevor sein letzter Satz folgt:
    • „In Gottes Augen gäbe es keine Unterschiede zwischen den Menschen. Aber ein Mensch kann dennoch das Maß seiner Zuneigung wählen.“
    • „Der Holocaust war psychologisch gesehen ganz einfach ein Triumpf des Ichs.“

    RAUL HILBERGs Worte ließen mir keine andere Wahl, als u.a. die folgenden FRAGEN zum bösartigen Triumpf des ICHs über das Ich-SELBST zu notieren:
    • „Aber ein Mensch kann WIE dennoch (!?) das Maß seiner Zuneigung wählen“??? → ohne erkennen zu wollen, dass es als offenbar besonders gutes Recht jedes folgsam Gläubigen gilt, sich üblichen primitiv-linearen Bewertungsmechanismen zu unterwerfen???
    • Ist folglich gemeint: Ein zur linientreuen Folgsamkeit extrem erfolgreich erzogener Mensch sollte sich üblichen primitiv-linearen Bewertungsmechanismen vollkommen unkritisch unterwerfen – und glaubt dennoch felsenfest daran, das Maß seiner Zu- und/oder Abneigung »frei wählen« zu können???

    AntwortenLöschen
  22. …zur FRAGE*, wie „konnte es dazu kommen“, dass ich die vorigen beiden Kommentare veröffentlichte:
    Als „bevorzugter Mikrofon-Besitzer“ sah ich im MAI 2022
    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/liebe-und-sex--in-russland-100.html
    - und nahm nur 393 Sekunden des O-Tons auf, der 7 Minuten und 7 Sekunden nach Beginn zu hören ist.
    Ich nannte diesen auslassungs-losen O-Ton-Ausschnitt:
    393 ZDF-Sekunden zur „russisch-orthodoxen Tradition männlicher Gewalt und weiblicher Unterordnung“.mp3

    *DENN bedenkliche Bedingungen, die eine positive Entwicklung erschweren oder verunmöglichen, machen mich sehr nachdenklich, und berechtigte Fragen sowie angemessene Reaktionen werden – zumindest aus meiner Sicht – unvermeidlich.

    AntwortenLöschen
  23. Dieser POST endet seit dem 08.11.2020 mit den WORTEN:
    besonders abschreckend im »endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHN«…

    Nach abschreckend-zunehmend weltweit-verbreiteten VERNICHTUNGS-ANDROHUNGEN infolge neuerdings zunehmend-üblicher völkerrechtswidriger Vorgehensweisen folgen 3 Auszüge „meines ersten Straßenkriminalitäts-Berichts“* zum THEMA „Vernichtung androhendes Drohverhalten… zur Schein-Stabilisierung Organisierter Kriminalität“

    (I.) Meine ERSTE BEGEGNUNG mit einer Gruppe Organisierter Kriminalität
    »Der ICE 123, planmäßige Abfahrt von DUISBURG HBF 21:08, hatte am Montag, den 27.08.2001, etwa 40 Minuten Verspätung. Beim Einsteigen in diesen Zug fiel mir eine Gruppe junger Männer auf (Durchschnittsalter etwa 20 Jahre), die (einheitlich SCHWARZ-WEIß gekleidet) mit den anderen Fahrgästen in den Zug stiegen. Sie wurde von einer Gruppe gleich gekleideter junger Männer, die schon im hinteren Teil eines ICE-Großraumwaggons saßen, in einer Sprache, die mir vom Klang her völlig unbekannt war, lautstark begrüßt. Einige deutsche „Brocken“ vulgärer Art wie „Hurensohn“ konnte ich natürlich verstehen.«

    (II.) WARNUNG vor mir – dem unerwünschten Beobachter:
    »Ein offensichtlich zur „Gruppe“ gehörender Mann (mit seinen über 30 Jahren aber deutlich älter als die anderen) bemerkte meinen skeptischen Blick und rief ziemlich laut, so dass es die anderen im Ausgangsbereich des Waggons stehenden Fahrgäste hören konnten: „Da hat einer eine ganz große Brille, der sieht alles!“«

    (III.) Nachdem ich einen dreisten Taschendiebstahl vereitelt hatte, reagierte ein Mann
    …»angesichts meiner ausbleibenden Reaktion immer wütender und drohte schließlich wörtlich: „Ich bringe dich um!“ Zu diesem Zeitpunkt (etwa 22:30) war der Zug fast schon in KÖLN HBF zum Stehen gekommen. Ich zeigte auf die (in Fahrtrichtung linke) Türe und sagte ruhig aber energisch: „Da ist der Ausgang!“ Das waren meine einzigen Worte an die „Gruppe“.«
    ______________________________

    Am Morgen des 28.08.2001 besuchte ich die Bundespolizei-Dienststelle im Hbf KÖLN. Ich begann mit der Frage, ob es tolerierbar sei, „dass Menschen, die beobachten, was Organisierte Kriminelle im ICE tun, problemlos mit Morddrohungen eingeschüchtert werden können“?
    ______
    *Ich konnte anhand einer Lichtbilder-Liste, die mir am 28.08.2001 Polizeibeamte vorlegten, die Gruppenmitglieder, die ich beobachtet hatte, zweifelsfrei identifizieren. Nachdem mir ein Foto eines besonders rücksichtslosen Intensivtäters vorgelegt wurde, den ich bisher nicht gesehen hatte, folgte als „polizeiliche Prophetie“ exakt zutreffend die WARNUNG: „Dann werden Sie ihn vermutlich demnächst auf sehr unangenehme Weise kennen lernen“. 2003 „war es soweit“… Danach sendete ich meine inzwischen sehr angewachsene Berichtsammlung an das „Bundesministerium des Innern“. Wer Genaueres über die Antwort auf diese Eingabe wissen möchte, kann sich hintergründig informieren „mithilfe von“ http://www.brunoreisdorff.de/06-01-2016.pdf

    Der extrem-gefährliche GLAUBE zurzeit regierender STELLEN, ein Sicherheitsproblem dadurch lösen zu können, „indem das subjektive Sicherheitsempfinden wieder erhöht wird“, hatte mich 2016 dazu motiviert, am Ende dieser Datei mit einem FOTO einer copyright-geschützten WDR-Seite zu verlinken.

    AntwortenLöschen
  24. Hier folgt kein neuer Kommentar »zum festen GLAUBEN an die Möglichkeit, mithilfe endsieg-gläubigen Vernichtungs-WAHNs… final-erlösende neue Wirklichkeiten zu erwecken, um dem zurzeit vorherrschenden Denken die rechte Bahn und Stoßkraft zuzusichern«!
    Zur entsetzlich »regierenden« Vorgehensweise einer Terror-Gruppe nur ein ZITAT aus DER WAHNSINN DER NORMALITÄT (ISBN 978-3-423-35002-0) - SEITE 136:

    Der nigerianische Schriftsteller Wole Soyinka, 1986 Literaturnobelpreisträger, der im Gefängnis saß, weil er eigenständig dachte, zitierte seine Peiniger folgendermaßen: »Wie kommen Leute wie du dazu zu meinen, sie wüßten alles... Wenn die Regierung ihre Politik festgelegt hat, warum glaubst du, es besser zu wissen? Ihr Intellektuellen lebt in einer Traumwelt, trotzdem meint ihr, alles besser zu wissen als die Leute, die alles bedacht und ihre Entscheidungen getroffen haben.« Und: »Wir haben die Wahrheit wieder hergestellt, und die Wahrheit wird jetzt nach unserer Vorstellung definiert... Wahrheit, mein lieber Freund, sind die Tausende, die verschwunden sind, seit wir deinen kleinen störenden Verstand festgesetzt haben.«
    _________________________________
    Das Buch DER WAHNSINN DER NORMALITÄT von Arno Gruen erscheint… bereits seit dem Jahr 1987…

    AntwortenLöschen
  25. Wozu bleibt wichtig, sich an tatsächlich geschehene Vernichtungs-Wut zu erinnern?
    Als „VORWORT“ zu dieser seit vielen Jahrtausenden leider unaufhörlich-notwendigen Frage erinnere ich nur an die diese ersten vollständigen Sätze der SEITE 136 des seit 1987 existierenden Buchs DER WAHNSINN DER NORMALITÄT:

    „Er zitiert einen von ihnen: »Wenn wir alle ausrotten, müßten mehrere Generationen Angst haben... Und dazu ihre Angehörigen. Man muß sie auslöschen und alle, die sich an ihre Namen erinnern können.«
    Darin kommt natürlich ihre eigene Panik zum Ausdruck, daß es Zeugen gibt, die über ihre Schande und Schwäche berichten könnten, über ihre jämmerliche Verschmelzung mit der Autorität, um ihrer Verwundbarkeit zu entgehen.“
    _____________________________________

    Folgende 5 LINKS funktionieren zurzeit noch:

    1. https://www.youtube.com/watch?v=J9SyTEUi6Kw&t=1903s verbindet mit dem m.E. »leider eher zu optimistischen Satz« der HANNAH ARENDT: „Zweitens aber wissen Sie ja, was Gleichschaltung ist.“

    2. https://www.deutschlandfunk.de/catherine-belton-putins-netz-100.html ← Interview existiert seit dem 25.01.2022 (zum seit Februar 2022 in deutscher Übersetzung erschienenen Buch „Putin's People“)

    3. https://www.youtube.com/watch?v=ASXAkkHTIG0&t=2137s ← Gespräch mit Michel Eltchaninoff, Philosoph und Autor des Buches «In Putins Kopf» (SRF-Sendung vom 29.02.2022)

    4. https://www.n-tv.de/politik/Das-Ziel-von-Putins-Erinnerungspolitik-ist-die-Propagierung-von-Staatsterror-als-grosser-nationaler-Tradition-article23361387.html ← dieses Interview zu den tatsächlich empfohlenen und angewandten Durchsetzungsmethoden existiert seit dem 29.05.2022 („mit Dina Khapaeva sprach Hubertus Volmer“)

    5. AUS https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-ukraine-dienstag-167.html nur 3 Sätze: "Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, was hier vorgeht. Russland ist in die Ukraine einmarschiert, hat Territorium besetzt und führt einen teuflischen Plan in Teilen der besetzten Gebiete aus, in denen die örtliche Bevölkerung verdrängt wurde." Manche Ukrainer seien deportiert worden, andere würden "ganz einfach verschwinden", sagte Blinken.

    AntwortenLöschen
  26. Datum des hier folgenden Kommentars ist der 16. OKTOBER 2004. Seit dem 15. AUGUST 2009 sind diese Notizen zum „unvernünftigen Wirklichkeit-Verneinungs-System des Bösen“ auch im www* veröffentlicht:

    Die Macht Bösen versteift sich völlig einseitig auf dieses System. Sie will die lebendige Wirklichkeit nicht wahrhaben.
    Sie versucht, Werden systematisch in kontrollierbare Zustände zu „verwandeln“.
    Niemand kann Werden/Geschehen (die sprichwörtliche „Welt“) systematisch durchschauen oder erklären. Lebendige Wirklichkeit lässt sich nicht auf durchschaubare Systeme, Zustände oder Begriffe reduzieren. Der offen hinsehende und handlungsfähige Mensch kann positive Entwicklungsmöglichkeiten oft auch dann erkennen und zu fördern beginnen, wenn er überhaupt (noch) nicht fähig ist, irgendwie „passende“ Worte zu finden.
    Der Mensch hat die Gabe, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Die systematische Unvernunft des Bösen ist zwar kaum nachvollziehbar – aber sehr durchschaubar: Die Macht des Bösen tut so, als ob „beliebige Entfernungen“ zur lebendigen Wirklichkeit möglich seien, obwohl dieser Ausweg nie existieren kann. Unsachliche Ausflucht wirkt grund-destruktiv: Die erste „Geschehen entfernen sollende“ Zweckbehauptung bietet sich als „windiges Fundament“ für weitere Zweckbehauptungsfolgen an: Gedanken-, Wort- und Tatfolgen, die auf der rücksichtslosen Suche ihres Eigenerhaltes aus den zweifelhaften Kreisen eines zweckfixierten Opportunitätsprinzips nicht hinauskommen. Die Selbsterhaltungs-Spirale der Falschbehauptungen und der Überwältigungsversuche (von würdelosem Überlegenheits-Getue bis zur „totalen“ Vernichtung) kann sich bis in schwindelerregendste Irrealitäten „winden“, extremstes Beispiel: „Wollt ihr den totalen Krieg?“ Auch das wahnsinnige Antwort-Gebrüll ist auf Tonträger konserviert.
    In dem Maße, wie das Böse sich seiner Methoden erster bis letzter Wahl bedient – diese führen über unsachliche Ausflüchte bis zum totalen Vernichtungswillen –, entfernt es sich und seine „Betreiber“ aus der lebendigen Wirklichkeit, aber wohin? Wie gesagt: Das Böse führt über „systematisches Verbiegen-Wollen bis zum Vernichten-Wollen von Geschehen“, in abgründige Unvernunft.
    __________
    *Der Veröffentlichungs-„ORT dieses zurzeit 18 Jahre alten Kommentars befindet sich unter der Seiten-Nummer 21 von“
    http://www.brunoreisdorff.de/Hauptsache-CASINO-Duisburg.pdf

    AntwortenLöschen
  27. Einige Hintergrund-INFORMATIONEN zum obigen ALT-Kommentar aus dem Jahr 2004:
    Ich war 2004 seit 7 Jahren mithilfe von Faxen sehr bemüht, u.a. auf offenbar grundsätzlich ignorierte Sicherheits-Probleme aufmerksam zu machen. Als schriftliche Chef-ANTWORTEN „systematisches Verbiegen-Wollen bis zum Vernichten-Wollen von Geschehen“ offenbarten, bat ich den damaligen Justitiar der DOV um Hilfe. Das war offenbar das Beste, was ich tun konnte. Denn dieser sehr fähige Jurist wurde schriftlich aktiv – und erhielt (außer absurd-ausflüchtigen Schreiben) mehrfach Anrufe, die mich als LÜGNER darzustellen versuchten. Darauf fragte er mich nur kurz, ob ich ihm zu diesen unhaltbaren Behauptungen ein kurzes Richtigstellungs-FAX schicken könne. Was mir glücklicherweise jedes Mal gelang.

    Meine damalige Beobachtung war, dass das mit Falschbehauptungs-Serien reagierende „SUPER-STARKE-♂-Bündnis“ nur endlose Eskalation betrieb – im nur mündlich offenbarten Glauben, mithilfe exkommunizieren-sollender Lärm-Spitzen den endgültigen ENDSIEG durchzusetzen.

    Mehrere Juristen bestätigten mir damals, was ich auch beobachtet und dokumentiert hatte. Einen Kurzüberblick zum PROBLEM verschafft m.E. das LESEN des ersten und des letzten Kommentars unter
    https://brunoreisdorff.blogspot.com/2010/07/diese-idee-bewirkte.html

    AntwortenLöschen
  28. Nachdem ich seit Beginn dieses Jahrtausends keine andere vernünftige Möglichkeit sah, als auf glaubens-grundsätzlich ignorierte Fragen nachlesbar aufmerksam zu machen, folgen nach „vielen schrecklich-ernüchternden Erfahrungen der letzten 21 Jahre“ erneut… nur wenige Fragen zum Thema „WAHRHEIT“ – und den angeblichen „herrschenden Systemen“, die fast ausnahmslos »aus einer absurd-genau definierten Befehls-HÖHE verkünden, die WAHRHEIT über tatsächlich HERRSCHENDE SYSTEME haben« zu können:
    1. Wie kommt es dazu, dass eine Veröffentlichungs-Gemeinschaft unwidersprochen die Ansicht verbreitet, außer einer als ewig-feststehend dogmatisch-verkündeten „WAHRHEITs-HIERARCHIE“ seien sogar auch „Gegenwahrheiten aus“ einer jeweils „eigenen Hausapotheke der Gewissheiten“ möglich?
    2. Mit welchen üblich-überheblichen Fragenausgrenzungs-Tricks können „neuronal-herrschende Systeme in Köpfen untergebracht“ sogar „zu übermächtigen Befehlsgebern gemacht werden“, sodass die stolzen Träger dieser angeblich „übermächtigen Köpfe“ vor folgenden beiden Fragen „vollkommen verschont bleiben“ – mit der bekannten Begründung, kein einziger Recht-Gläubiger könne so sinnvoll-begnadet sein, sich immer wieder erneut selbst zu fragen:
    • Was geschieht wie: welche positiv-schöpferischen und welche einengend-zustandsfixierten Entwicklungsrichtungen sind möglich?
    • Wie kann ich Werden (also durch sprichwörtliches „Hinsehen“ erkennbare positive Entwicklungsmöglichkeiten) nach Kräften fördern?
    _________________
    Nachdem seit 9 Monaten sogar ein „metaphysischer Kampf“ mit dem Ziel eines Endsieges über angeblich „widergöttliche Mächte“ erklärt ist, erinnere ich an diese beiden Fragen:
    1. Wo und seit wann gilt als ewig-irrtumslose Wahrheit: »Gott hat dem Menschen ein übernatürliches Endziel gesetzt«?
    2. Bleibt »über der Physik« eine angeblich »verborgen über« der PHYSIK alle natürliche Einzelheiten... »bewegende Metaphysik« für ewige Zeiten das dem Menschen von Gott selbst »metaphysisch-vorgesetzte Endziel«?

    AntwortenLöschen
  29. …zur leider bis heute systematisch ignorierten FRAGE, WIE gegen Geschehen gerichtete Zerstörungswut in ihren unvernünftigen Vorstellungswelten gefangen bleibt, folgen zuerst 3 hochaktuelle Zeilen aus https://www.tagesschau.de/ausland/asien/nordkorea-atommacht-103.html
    (1) „Ankündigung Kim Jong Uns
    (2) Nordkorea will größte Atommacht werden
    (3) Stand: 27.11.2022 05:53 Uhr“
    ______________
    Was nur die betroffenen Menschen und nur einige zuständige Aufsichtsstellen über mich wissen: Ich werde immer wieder als Schreibhilfe bei Machtmissbrauch gefragt. Drastische Vernichtungs-Androhungen (u.a. explizite Morddrohungen) gehörten zum üblichen Machtmissbrauch-Handwerkzeug. Zu den Problemen, mit denen ich bis jetzt als beratende Formulierungs-Hilfe beschäftigt bleibe, gehören fast regelmäßig Androhungen sogenannter „empfindlicher Übel“ – u.a. auch die Androhung, so über←mächtig zu sein, die berufliche Zukunft zerstören zu können.

    Folgende 3 Sätze sind seit mehr als 10 Jahren im www auffindbar:
    1. Die Frage, warum die abschreckendsten Vulgärkräfte sich regelmäßig zu Solidarisierungs-Orgien gegen nonkonforme Frager zusammenfinden, um das extrem fragenfeindliche Führer-Gefolgschafts-Unwesen mithilfe niveauloser Abschreckungsmethoden vor jeder Art von Kritik abzuschirmen, beschäftigt nicht nur mich seit vielen Jahren.
    2. Die gegen Geschehen gerichteten Mittel erster und letzter Wahl sind Lüge und Mord.
    3. Beide sind prinzipiell dokumentierbar.
    _____________

    DAS ÜBEL war in einigen Fällen, mit denen ich bisher dokumentierend beschäftigt wurde, DASS DIESE „PRINZIPIELLE DOKUMENTIERBARKEIT“ sogar mithilfe der „sehr erfolgreich Bedrohten“ UNMÖGLICH GEMACHT WURDE. Denn ich kann NICHT „anstelle der Eingeschüchterten entscheiden“, die bisher als überzeugend-beweiskräftig erwiesenen Dokumente über Machtmissbrauch rechtzeitig „jetzt auch einem Richter“ vorzulegen. Deshalb machte ich z.B. am 15.11.2022 mit einem Brief erneut darauf aufmerksam, dass es erbarmungslosen Durchsetzern leider zu oft gelingt „mit legalisierten Vereinfachungsmitteln einen sorgfältig dokumentierten redlichen Diskurs zu vermeiden. Denn: damit nicht endlose Rechtsstreitigkeiten die Justiz überlasten, werden Anfechtungsklagen mit sehr engen Fristsetzungen begrenzt. Fehler sind vor ALLEM dazu da, um aus ihnen zu lernen: Die leider weltweit sehr üblichen DUMMHEITEN… sollte man allein den erbarmungslosen Durchsetzern überlassen“...
    ______________
    Wenn jemand öffentlich vernichtungs-wütig verkündet, „DER FEHLER WAR“ (eine Minderheit oder einseitig-sachbezogen kritisierende Menschen) „EXISTIEREN ZU LASSEN“, ist das zumindest kein „aktuelles“ Staatsgeheimnis. Eine solche Aussage ist manchmal „sogar nach mehr als 10 Jahren“ im WWW auffindbar. Was jedoch nicht verhindern kann, dass der Suchbegriff DER FEHLER WAR EXISTIEREN ZU LASSEN wiederholt zu einem „völlig irrelevanten Fehler“ umgedeutet wird. Denn jeder interessierte Zeitgenosse kann sogar heute noch überprüfen, warum seit der Berliner Sportpalast-Rede → 18. Februar 1943 ← sogar das schreckliche Antwortgebrüll »JA!« auf die Göbbels-Frage »WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG?« der Mehrheit einer »GRAND OLD PARTY« nicht als WARN-HINWEIS bekannt zu sein scheint. Ob ein (nachträglich entfernter) Twitter-Aufruf eines jugendlich wirken-wollenden Kriegsherrn auch heute noch im www auffindbar ist, lässt sich mithilfe des vollständig zitierten Textes unter dem folgenden Strich überprüfen:
    ______________
    »The best thing for America’s future is for @realDonaldTrump to go to total war over this election to expose all of the fraud, cheating, dead/no longer in state voters, that has been going on for far too long. It’s time to clean up this mess & stop looking like a banana republic!
    11:08 PM · Nov 5, 2020«

    AntwortenLöschen