8. Mai 2020

Kein EIN←ziges neues Wort - zu welchem Führer-Gefolgschafts←UNWESEN?


Die QUELLE des folgenden Textes zum WILLEN DES FÜHRERS heißt realsatirisch „eher kaum überbietbar“:

 Großes Buch des Wissens in zwei Bänden

Verlag von Georg Dollheimer in Leipzig 1938

Sein Wille ist nicht persönlicher Einzelwille, sondern der Gesamtwille der Gemeinschaft. Die Führung beruht auf unbedingter Autorität und setzt sich durch unter dem Gesichtspunkt der völkischen Gefolgschaftsbildung. Das Führertum gilt im völkischen Reich nicht nur für bestimmte Einzelbereiche, sondern ergreift alle Organisationen, Einrichtungen und Verbände, die sich auf das Gemeinschaftsleben des Volkes beziehen (Führerprinzip).

19 Kommentare:

Blogger Bruno Reisdorff meinte...

…zum THEMA der Nachricht mit „Stand: 09.05.2020 19:53 Uhr“

https://www.tagesschau.de/inland/verschwoerung-corona-101.html
„Bischöfe verbreiten Verschwörungstheorien“

…folgt kein EIN←ziges neues WORT, sondern nur
1. mein Kommentarbeginn vom 23. Februar 2015 um 09:49 Uhr
– und „unter dem Strich“ –
2. mein Kommentar vom 16. Mai 2015 um 15:05 Uhr:


Nachdem seit Jahrhunderten bis heute… mit fragwürdiger Autoritäts-Unkultur »übel-erfolgreich der „religiös gemeinte GLAUBE“ an den TEUFEL dogmatisch verordnet« wird, sollte nicht bis heute… als »gänzlich anderes Problem« bewertet bleiben, dass bis heute sogar zunehmend(!) verbreitete Verschwörungstheorien eine »per Glaubensdurchführungsverordnung vorgestellte Unveränderlichkeit „unter“ dem Namen TEUFEL benötigen« — und zwar wortwörtlich als »diese von außen auf uns zutretende Mächtigkeit des Bösen«…

WELCHE »von außen auf uns zutretende Mächtigkeit des Bösen ist« angeblich »weiträumiger als…« WELCHE als »menschliche Schöpfung« verbreitete GLAUBENS-VORSTELLUNGs-WELT?
__________________________________
Ich frage mich, von welchen »Fragen ausgrenzenden Vorstellungswelten FELSENFEST-GLÄUBIGE LEBENS-BERATER sich beherrschen lassen«, die »vorsichtshalber ausschließlich „hemmungslos unschriftlich“ behaupten«, meine folgenden (seit Februar 2009 veröffentlichten) Sätze seien vom „Absolutheits-Anspruch (meines) totalitären Ungeists beherrscht“:

Deshalb kann das jeweilige „persönliche Bewusstwerden“ eigentlich nicht anders, als die brennend geschehensinteressierte Frage als vom Geschehen/Werden persönlich anvertrauten Geschehensbegleiter anzuerkennen und zu behandeln – mit folgenreichen Hinseh- und Handlungsaufträgen. Jeder kann anders: wer sehen kann, kann nicht anders, als mit seinen eigenen Augen hinzusehen und sich immer wieder von Neuem... sorgend und aufrichtig zu fragen: Was geschieht, welche positiv-schöpferischen und welche einengend-zustandsfixierten Entwicklungsrichtungen sind möglich? Wie kann ich Werden (also durch sprichwörtliches „Hinsehen“ erkennbare positive Entwicklungsmöglichkeiten) nach Kräften fördern?

11. Mai 2020 um 07:42  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

...zum Thema

„Weltweite Allianz der Unvernunft

Stand: 11.05.2020 08:33 Uhr“:

https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-kardinal-mueller-101.html

11. Mai 2020 um 14:43  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

https://brunoreisdorff.blogspot.com/2019/03/zur-frage-wie-im-nullnichts-glaubigen.html „hat“ seit gestern „an seinem Ende“ einen neuen aufklärenden Offenbarungs-Kommentar. Denn „teuflischen Verschwörungs-Theoretikern“ ist „es“ bisher offenbar nicht gelungen, „die MEHRHEIT… aller Seelen“ durch extrem lange Gewöhnung so in Zucht zu nehmen, dass SIE… nicht einmal auf den Gedanken kommt, unabhängig zu handeln...

15. Mai 2020 um 07:12  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

...zur FRAGE, wie erbarmungslose Vertreter der „illusionär null-fixierten Vorstellungswelt“ von der konkurrenzlos „aller-höchsten Wahrheit…“ schwärmen können:
Wer wissen möchte, wie „SEELE völlig unfähig wird“, sodass SIE „nicht einmal auf den Gedanken kommt, unabhängig zu handeln...“, kann den folgenden TEXT aus »DIE GESETZE - Platon (etwa 350 v. Chr.)« finden:

»Das erste Prinzip von allen ist dieses: Niemand, weder Mann noch Weib, soll jemals ohne Führer sein. Auch soll niemandes Seele sich daran gewöhnen, etwas ernsthaft oder auch nur im Scherz auf eigene Hand alleine zu tun. Vielmehr soll jeder, im Krieg und auch mitten im Frieden, auf seinen Führer blicken und ihm gläubig folgen. Und auch in den geringsten Diensten soll er unter der Leitung des Führers stehen. Zum Beispiel soll er aufstehen, sich bewegen, sich waschen, seine Mahlzeiten einnehmen ... nur, wenn es ihm befohlen wurde. Kurz, er soll seine Seele durch lange Gewöhnung so in Zucht nehmen, dass sie nicht einmal auf den Gedanken kommt, unabhängig zu handeln, und dass sie dazu völlig unfähig wird.«

16. Mai 2020 um 09:43  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

…wer auf keinen Fall „sich selbst danach fragen will“, wie die ehemaligen Glaubenspräfekt-„Kardinals-Professoren RATZINGER & MÜLLER“ als „besonders erbarmungslose Vertreter der illusionär null-fixierten Vorstellungswelt“ von der konkurrenzlos „aller-höchsten Wahrheit…“ schwärmen können, „sollte ganz besonders die Seiten 13 und 25“ von http://www.brunoreisdorff.de/warum_NICHTS.pdf zum „Teufelswerk eines unsympathisch←zweifelnden Einzel←Fragers“ erklären — und folglich vorschriftsgemäß „in unwiderruflichem Glaubens-Gehorsam des Willens und des Verstandes“ verharrend… „hinter dem TEUFEL“ als »vor←bildlich↹feind←bildlich solidarisierendem BE↹HERRSCHER aller dogmatisch zweckbehaupteter IRRTUMS-LOSIGKEIT« „sich für alle Ewigkeit... glaubensgemeinschaftlich vereinigt fühlen“...
???☺☺☺???
__________________________
DENN der bisherige Irrweg, den F. Nietzsche „PLATONISMUS FÜR DAS VOLK“ nannte, kann nur »mithilfe« des systematisch-irreführenden FEST-GLAUBENs an die »MÖGLICHKEIT von NICHT-KOMMUNIKATION« illusorisch »FORT-GESETZT BLEIBEN«.

(Ich bitte sehr darum, den wegen seiner sichtbaren Winzigkeit... »eher kaum auffälligen« Schlusspunkt hinter »FORT-GESETZT BLEIBEN«... NICHT zu übersehen.)

19. Mai 2020 um 08:33  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

…zu den vernichtungswütigen Prinzipien des Führer-Gefolgschafts-Unwesens – erneut nichts NEUES:
Warum »musste« z.B. „unter dem Gesichtspunkt der völkischen Gefolgschaftsbildung“ das seit AUGUSTINUS von HIPPO… »nach manichäisch-platonistischen Unveränderlichkeits-Prinzipien zur systematischen Fragen-Vermeidung erzogene STARR-GLÄUBIGE VOLK« „gläubig dem Führer folgen“ – und über Albert Einstein u.a. die folgenden beiden „verschwörungs→theoretischen GLAUBENs→SÄTZE“ als »für alle Zeiten absolut-feststehendes WISSEN starr-gläubig abnicken und verbreiten:
1. Das Judentum der gesamten Welt habe Einstein als bedeutendsten Wissenschaftler der Neuzeit hingestellt
2. → obwohl die jüdische Relativitätstheorie längst durch nationalsozialistisch-arische Physiker widerlegt sei…«
???☺☺☺???

25. Mai 2020 um 09:29  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Nachweislich kein neues WORT… zum Tagesschau-THEMA: https://www.tagesschau.de/ausland/trump-kirchen-proteste-101.html
„Reaktion der Kirchen auf Trump
Per Tränengas zum Foto-Termin
Stand: 03.06.2020 03:45 Uhr“
______________________

Nachdem offenbar der Weg zum symbolischen SUPER↹HOCH→HALTEN der »der für alle Zeiten... in vorlegbarer FORM… END↹GÜLTIG FEST↹STEHENDEN WAHRHEIT« absurd-folgenreich freigeschossen wurde, erinnere ich an nur 3 Kommentarsätze* vom 14.09.2016 und vom 16.10.2016:

Meine bisher realsatirisch »sportlich...überzeugungstechnische Hochglanzleistung« zum WIE ausgrenzender Zweckbehauptungs-Bündnisse »solidarisch gegen« berechtigte Fragen – hier erstmals „auch schriftlich“:
Ich »haue IHNEN« das jeweilige »BUCH der für alle Zeiten... in vorlegbarer FORM… END↹GÜLTIG FEST↹STEHENDEN WAHRHEIT« so lange...gezielt auf den Kopf, dass SIE nur noch fragen-scheu NICKEN KÖNNEN…
??? ☺☺☺ ???

WEIL die vielen „ÜBER-mächtigen“ Vorstellungs-Gemeinschaften, die PROBLEME „mithilfe zweckbehaupteter Irrtums-Losigkeit“ prinzipiell fragenscheu ausgrenzen, sogar GENAU in WORT und UN↹TAT erkennbar machen, WIE sie vollkommen lernunfähig offensichtlich „NICHTS“ als unsinnige »VER↹NICHTUNG & BE↹SEITIGUNG von PROBLEMEN & KONFLIKTEN im Sinn haben«, habe ich diesen „G+“-Beitrag seit Mai 2014 „vorsichtshalber als pdf konserviert“ → „er befindet sich am ENDE von“ http://www.brunoreisdorff.de/SEELE.pdf

______________________
* Seit einigen Jahren „im“ nicht nur „damals… sich selbst-entlarvenden Starr↹Gläubigkeits→Zusammenhang“ auffindbar „mithilfe von“ http://www.brunoreisdorff.de/SCHLICHTES_WELTBILD_und_absurde_FOLGEN.pdf – „auf“ den Seiten 19 und 20…

4. Juni 2020 um 09:20  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Nachdem die vielen „schein→ÜBER-mächtigen“ Vorstellungs-Gemeinschaften, die notwendige FRAGEN „mithilfe zweckbehaupteter Irrtums-Losigkeit“ »glaubens-gemeinschaftlich auszugrenzen bemüht bleiben«, sogar GENAU in WORT und UN↹TAT erkennbar machen, WIE sie vollkommen lernunfähig offensichtlich „NICHTS“ als unsinnige »VER↹NICHTUNG & BE↹SEITIGUNG von PROBLEMEN & KONFLIKTEN im Sinn haben«,...
(??? ☺☺☺ ???)
...folgen hier nur zwei Sätze, die „seit gestern um 21:55 Uhr veröffentlicht... auch heute noch... zu finden sind in“ https://www.tagesschau.de/ausland/rekord-neuinfektionen-usa-101.html


„Die steigende Zahl der bestätigten Neuinfektionen führte Pence auf eine Ausweitung von Tests zurück - und folgte damit der Argumentation von US-Präsident Donald Trump.

Trump hatte die steigenden Fallzahlen schon vor Bekanntwerden des Rekords heruntergespielt. "Wenn wir nicht testen würden, hätten wir keine Fälle", sagte Trump in einem Interview des Senders Fox News.“

27. Juni 2020 um 08:26  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

...nur wenige Sätze zu insgesamt DREI - gestern und heute - im www veröffentlichten Beiträgen, die offenbaren, wie unbedingt notwendige sachbezogene Kritik leider oft systematisch bekämpft bleibt:

I.
Gestern habe ich eine wirklich „unglaublich prophetische Auszeichnungs“-Information gehört - Name der gehörten DLF-Sendung:
„TAG FÜR TAG
Der Theologe Eberhard Schockenhoff ist tot - dazu sein Kollege Magnus Striet“
Die zurzeit noch… runterladbare QUELLE:
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2020/07/20/der_theologe_eberhard_schockenhoff_ist_tot_dazu_sein_dlf_20200720_0936_b1436e8b.mp3
Der Theologieprofessor MAGNUS STRIET sagt(e) über seinen verstorbenen Kollegen EDUARD SCHOCKENHOFF u.a., dass Wissenschaft „lebt von sachgerechter Kritik. Und wenn ihn Argumente überzeugt haben, hat er sich ihrer auch bedient. Das hat ihn sehr ausgezeichnet.“

II.
Wie ich auf den gestrigen TEXT* von
https://www.domradio.de/themen/vatikan/2020-07-20/rom-spricht-ein-deutliches-machtwort-vatikan-setzt-pfarreireformen-grenzen

...reagieren „musste“:
Jetzt wollen die DEUTSCHEN Bischöfe tatsächlich „sorgfältig studieren“, was ihr „für wie ewige ZEITEN gelobter unwiderruflicher Gehorsam des Willens und des Verstandes“ IHNEN vorschreibt.
???☺☺☺???

*ZITAT: „Die Deutsche Bischofskonferenz will das überraschend veröffentlichte Dokument nach Aussage ihres Pressesprechers sorgfältig studieren und beim nächsten Treffen der Diözesanbischöfe erörtern. "Daher kann ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt keinen Kommentar geben", fügte Matthias Kopp auf Anfrage hinzu.“

III.
Aus der heutigen Sendung
https://www.deutschlandfunk.de/islamischer-theologe-mouhanad-khorchide-mohammed-wuerde-den.886.de.html?dram:article_id=480898

... nur zwei Sätze zum Problem: „Der Prophet Mohammed habe die Freiheit des Menschen gewollt, sagte Khorchide im Dlf. Stattdessen werde seine Verkündigung missbraucht und zu Herrschaftszwecken manipuliert.“
________________________________
Ein m.E. unbedingt notwendiger „kritisch fragender Beitrag“ (von MAGNUS STRIET) zum PROBLEM wurde „in der CiG-Nr. 23/2020“ veröffentlicht - daraus folgt an diesem Kommentarende
(1.) die Überschrift,
(2.) die ersten 2 Fragen,
(3.) die letzten 2 Kapitel-Überschriften:

„GOTT MIT WELT
Wie allmächtig ist Gott - und wie frei? Und wie frei, selbstmächtig ist sein Geschöpf Mensch inmitten der Dynamik einer stetig evolutionären, werdenden Schöpfung?

Verurteilt zu fragen
Das Wunder Freiheit“

21. Juli 2020 um 16:42  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Zum THEMA der Seiten 12 und 13 meiner DATEI
http://www.brunoreisdorff.de/SEELE.pdf
erhielt gestern ein sehr vertrauenswürdiger Mensch (m)einen „4-PUNKTE“-Brief vom 17. JULI 2020 - zum ausufernden PROBLEM „rücksichtslos vorgestellter Fehlerlosigkeits-ZUSTÄNDE“.
Aus diesem kurzen Post-Brief mit Anlagen nur der „PUNKT 2“:

2. Außerdem erhältst du von mir die leicht korrigierte Version des Schreibens vom 14. Juli 2020 mit dem Datum 15. Juli 2020 – und zwar 3 mal ausgedruckt. Vernichte die vorherige Version bitte. Ich bin kein Mensch, der zur Fehlerlosigkeit neigt.
Was übrigens wissenschaftlich inzwischen gut durchleuchtet ist – in einem Satz: Wenn eine „absolut feststehende Irrtumslosigkeit“ möglich wäre, wäre die Gesamt-Wirklichkeit ein starres System – und so von jedem Dazulernen für ewige Zeiten völlig ausgeschlossen.

22. Juli 2020 um 07:30  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Nachdem über „2020-07-20_Instruktion-Die-pastorale-Umkehr-der-Pfarrgemeinde.pdf“ seit dem Erscheinungs-DATUM berichtet wird, welche „gottgeweihte Bevorzugten-Gemeinschaft“ dieses Dokument zurzeit „sorgfältig studiert“:

Ich habe heute „fast ratlos-verschämt“ mein Lachen „nicht unterdrücken können“, weil offenbar von „zur systematischen Fragenvermeidung erfolgreich (v)erzogenen Schäfchen“ bisher „eher kaum“ sachgerecht-kritisch danach gefragt wird, welche streng-unterschiedene Pastoral-Rollen
(1.) die HIRTEN - und - (2.) die HERDE
(siehe beide Seite-19-Überschriften: „Die Gottgeweihten“ UND „Die Laien“)
zu übernehmen haben.

Soll die bisher übliche „Oh-wie-groß-ist-der-Priester“→Tradition* des heilig-gesprochenen „Pfarrers von Ars“ („Nach Gott ist der Priester alles! ... Erst im Himmel wird er sich selbst recht verstehen.“) unhinterfragt fortgesetzt werden, indem diese Tradition sich seit wann… mithilfe einer namentlich „fremdsprachig benannten Felsenfestigkeit“ auf ihre eigene „Gründungs-Urkunden-Fälschung“ beruft?
Nicht erst... seit dem 2018 erschienenen BUCH ISBN 978-3-8436-1084-1 (Hubertus Halbfas: Kurskorrektur) ist die erste Aussage der Seite 10 bekannt: „Die Ansicht, dass Jesus die christliche Kirche »gegründet« habe, ist historisch hinfällig.“

*Zu diesen Zitaten des heilig-gesprochenen „Pfarrers von Ars“ aus ISBN 978-3-451-34172-4 (Klaus Mertes SJ „VERLORENES VERTRAUEN“ zum Thema „Machtstrukturen“) nur ein kritisch aufklärender Nebensatz der SEITE 82:
…»weil das Weihepriestertum nach katholischem Verständnis die Priester von den übrigen Getauften nicht nur dem „Grad“ nach, sondern dem „Wesen“ nach unterscheidet.«

22. Juli 2020 um 14:54  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

… um an die unbedingte Notwendigkeit der seit Jahrhunderten dogmatisch-systematisch bekämpften „WIE GESCHIEHT?“-Frage zu erinnern:
Zum 10. Jahrestag der Duisburger Zugangsweg-Katastrophe nur ein „auslassungsloses Fazit-Stück“ einer E-MAIL vom 26. März* 2013 (17:44 Uhr):



Wenn wenigstens die Hälfte aller Duisburger diese Gefahr wirklich erkannt hätte, hätte wohl in den letzten Jahren "viel Unglück" einen "großen Bogen um Duisburg gemacht".

Ich "erhalte" natürlich ab und zu noch mündliche Informationen über die Reaktionen "nur weniger" zuständiger Duisburger Stellen, wenn sie mit tatsächlichen Problemen sich beschäftigen müssen. Ich kann aus diesen nur mündlichen Info-Bruchstücken für mich nur ein "vorläufiges Vorurteil gewinnen":

Nichts dazugelernt: Offenbar wie bisher.............

eingeübtes idiotisches Ausgrenzungsverhalten.............

gegenüber schon "aller-erstesten" Informationen über Probleme.............

bestätigt mein seit einigen Jahrzehnten "unaufhörlich-vorläufiges Vorurteil":

Gerade auf erkennbar umsichtige Vernunft wird und will eingeübtes idiotisches Fragen-Ausgrenzungsverhalten niemals angemessen reagieren.
_________
???☺☺☺???

*Diese E-MAIL „ging an“ einen beispielhaft mutigen DUISBURGER, an den meine seit dem 23.01.2011 veröffentlichte ANTWORT „am um Aufklärung bemühten Ende von“
von http://www.brunoreisdorff.de/Anwendungs-Bereiche_der_hemmungslos_unschriftlichen_Methode.pdf „gerichtet war“,...

...um auch „an diesem ANTWORT-ENDE“ erneut-erneut-erneut…

…an die unbedingte Notwendigkeit der seit Jahrhunderten dogmatisch-systematisch bekämpften „WIE GESCHIEHT?“- Frage zu erinnern.

24. Juli 2020 um 10:24  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Wenn römisch-katholische Missions-Bemühungen „ungefragt in meinem Briefkasten gelandet waren“, um mir „ernsthaft gemeint nahezubringen“, mich „nun-endlich naiv vorstellungs- und wort-gläubig der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen“, antwortete ich fast immer auf solche Umfragen.
So auch auf
https://umfrage.einfachlebenbrief.de/umfragen/dankbarkeit
Meine gesendeten Antworten „verzichten mit voller Absicht auf finale Schlusspunkt-Setzungen – jedoch nicht auf unbedingt notwendige Fragezeichen“.
Meine (am 31. März 2020 um 17:25 Uhr) gesendeten Umfrage-ANTWORTEN* folgen hier [eckig eingeklammert] auf die 6 ORIGINAL-Umfrage-SÄTZE zum Thema „Glücksfaktor Dankbarkeit“:

1. In unserer Leistungsgesellschaft verliert Dankbarkeit zunehmend an Bedeutung.
[Sobald Dankbarkeit zu verschwinden scheint, gewinnt sie zunehmend an Bedeutung...]

2. Ich bin dankbar für...
[die "relativ leicht erklärbare Tatsache", dass außer unzertrennlich-einmaligem WERDEN ZWISCHEN… nichts Wirkliches möglich ist]

3. Vor dem Essen spreche ich ein Dankgebet.
[Weshalb bekannte Edith Stein: "Meine Suche nach Wahrheit war ein einziges Gebet"?]

4. Wenn wir alles als selbstverständlich ansehen, verlieren wir den Blick für das Wertvolle in den Dingen.
[Jedem (DING-)Teilchen „bleibt“ seine unaufhörliche natürliche Eigenschaft, seine Teilcheneigenschaft allein der unaufhörlichen Bewegtheit in ihrer einzigartig verbindenden Gegenseitigkeit zu „verdanken“?]

5. Ich drücke meine Dankbarkeit aus durch...
[aktiv staunendes Interesse am unzertrennlich-einmaligem WERDEN-ZWISCHEN…]

6. Dankbar zu sein, erfüllt mich mit Zufriedenheit und Glück.
[Dankbar darauf zu reagieren, was wie wirklich geschieht/wird,... erfüllt WEN mit „DINGEN“ wie Zufriedenheit & Glück?: Bleibt unaufhörlich sinnvoll, dankbar zu fragen:
1. Was geschieht wie, welche positiv-schöpferischen und welche einengend zustandsfixierten Entwicklungsrichtungen sind möglich?
2. Wie kann ich Werden (also durch sprichwörtliches „Hinsehen“ erkennbare positive Entwicklungsmöglichkeiten) nach Kräften fördern?]
_________________
* Nur meine „1. Antwort“ hatte ich „neu formulieren müssen“. Alle anderen sind mehrere Jahre alt. Meine 4. Umfrage-Antwort ist z.B. ohne die Einfügung (DING-) seit dem 10.11.2010 um 22:52 Uhr im www auffindbar.
Ein abgelichteter „Glücks-Spiel-Faktor Dankbarkeit“ fiel mir spontan ein, als ich am 22.07.2020 von einer „Ermutigung, auf (...) zu setzen“ las. Seit mehr als einem Jahrzehnt versuche ich nicht nur mithilfe der Seite 4 von http://www.brunoreisdorff.de/Zweckbehauptungsfolgen-1.pdf nahezu vergeblich auf ein leider „eher kaum“ beachtetes WISSEN „ungläubig bekennend“ aufmerksam zu machen:
Dass Jesus sich nicht >fragenscheu ausgrenzend< gegenüber erkennbaren Fehlentwicklungen verhielt – sondern geradezu „unglaublich“ treffend entlarvend –, betrachte ich als „mit Sicherheit geschehen“.

26. Juli 2020 um 19:59  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

(1.) nur 2 Sätze zum seit Januar 2009 suchbegriff-geeigneten Problem:
Diese Vorstellungsgemeinschaft beharrt nachlesbar auf ihrer eigenen Endgültigkeits-Festlegung. Sie kann aus dieser Vorstellungswelt nicht ausbrechen.

DOM-RADIO-Überschrift vom 22.07.2020:
»Kardinal Woelki lobt Vatikan-Papier zu Gemeindereformen "Ermutigung, auf Christus zu setzen"«
Der vorletzte WOELKI-Satz dieser DOM-RADIO-Ermutigung:
»Der Herr selbst habe die Kirche gestiftet und mit ihr die Sakramente und das besondere Priestertum.«

Diese Wortwahl „zu setzen“ erinnert mich an „die profit-orientierte Glaubens-Analyse der Wettausgangs-Möglichkeiten“ des bekanntlich »NULL=NICHTS«-gläubigen Blaise Pascal, der bekanntlich seit dem 17. Jahrhundert „allen fragenden Zweiflern vorrechnet, dass es das alternativlos Allerbeste sei, vollkommen bedingungslos an Gott zu glauben“.

Wer tut so, als ob es „sinnvoll und nützlich“ sei, auf die Übernatürlichkeits-Vorstellungen ausdrücklich „zu setzen“, von denen „end-erlösendes Zukunft-HABEN“ nur den Gläubigen versprochen bleibt, die sich ohne jedes fragende Zweifeln auf den MIT KIRCHLICHER DRUCKERLAUBNIS DER ERZDIÖZESE MÜNCHEN missionarisch propagierten IMITATIO-CHRISTI→Satz beziehen: „Willst du das ewige Leben besitzen, verachte das gegenwärtige Leben“???☺☺☺???

(Meine Notizen zu diesem Problem „haben“ diese Überschrift mit 2 Zitaten: „Die Gottgeweihten“.... für WIE ewige Zeiten an WIE? erster STELLE.... UND erst danach - WEIL nicht gottgeweiht.... „Die Laien“?)

Seit März 2018 „zur Kirchenstiftung“ im www auffindbare Wortfolgen:
…als ob Jesus „des Griechischen mächtig gewesen wäre“:
Dass Jesus einen Juden „in einen griechischen“ Petros umbenannt habe, glauben bekanntlich alle „Felsenfest-GLAUBENs-Christen“ – mit der üblichen SOLA-SCRIPTURA-Begründung: „Weil es geschrieben steht“!

________________________________________
(2.) nur 2 Sätze zum ebenfalls seit Januar 2009 suchbegriff-geeigneten Problem:
Hass beharrt auf seiner eigenen Endgültigkeits-Festlegung. Denn er kann aus dieser Vorstellungswelt nicht ausbrechen.

https://www.deutschlandfunk.de/verschwoerungsmythen-die-bewegung-qanon-wird-zur-religion.886.de.html?dram:article_id=478337
Diesen Link e-mailte ich mit der Betreffzeile: Wer will nicht wissen, wie und WARUM... TRUMP für "QAnon" als "DER übermächtige ERLÖSER" gilt? (Datum: 19.06.2020, 08:52)
Absurde Rückmeldungen über meine Aufklärungsbemühungen erhielt ich als WhatsApp-Sprachnachrichten. Daraus nur wenige verzweifelte Sätze über eine besonders verbohrte Verteidigerin dieser Verschwörungs-Ideologie, die die wenigen von mir zitierten wesentlichen Dlf-Sendungs→SÄTZE gelesen und gehört hatte: „DAS habe ich mit ihr geteilt. Sie hat ja gesagt, das sind Informationen von einer ganzen Presse. Die werden von Israel gelenkt.“ Als Beispiele wurden u.a. ZDF & ARD genannt – mit dem absolut felsenfest-stehenden Endurteil: „Und manche haben ganz hohe Summen von Bill Gates bekommen. Und deshalb ist die ganze Presse eine Lügenpresse.“
Diese offenbar besonders verbohrte Verschwörungsideologie-Verteidigerin hatte also genau das gelesen, was SIE nicht wahrhaben wollte – und behauptet anschließend als »absolut feststehende Wahrheit« genau DAS, was sie nicht wahrhaben wollte, als sie es las – und sogar im O-Ton gehört hatte. Auf ihre »absurd-widersprüchliche Widersprüchlichkeit« angesprochen... reagierte sie »beleidigt-ausgrenzend«...
Aus meiner sprach-nachrichtlichen Reaktion nur der erste Satz: „Ich werde das an den Verfassungsschutz weitergeben.“
Meine Begründung: Denn der Verfassungsschutz hat z.B. auch die erklärten Gewaltandrohungen der sogenannten Reichsbürger lange verschlafen, was mich sehr wütend gemacht hat. Solche Leute sind eine Extrem-Gefahr für die gesamte Menschheit, weil sie sich im Besitz der Gesamtwahrheit wähnen... und so feindbild-orientiert→solidarisiert glauben, mit absurd-vernichtungswütigen Ausgrenzungsbemühungen gegen die zu Feinden erklärten „Ungläubigen“ rücksichtslos vorgehen zu dürfen.

28. Juli 2020 um 06:33  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Bis wann… und aus welchen Desinteresse-GRÜNDEN nichts NEUES zum üblich-üblen Zusammen-Wirken von
(1.) dogmatisch end↹fest→gelegtem ÜBERLEGENHEITS-WAHN
- und -
(2.) gegen zweifelnde Frager gerichteter VERNICHTUNGS-WUT:

Ein fast „unglaublich prophetisches“ ZITAT – mit der Uralt-Empfehlung, „noch erheblich raffinierter zu lügen“ – erneut kurz-kommentiert:

Das folgende „Wenn du glaubst,… bist du ein unverbesserlicher Dummkopf“→ZITAT ist »zwar« inzwischen älter als 40 Jahre – »aber« erst seit dem 21. Februar 2020 um 11:09 Uhr erfolgreich www-suchbegrifflich verwendbar:

„Wenn du glaubst, die üblich primitiven Lügengebäude sachbezogen entlarven zu können, bist du ein unverbesserlicher Dummkopf. Ich muss dich als Sohn eines erfolgreichen Recht(s)anwaltes aufklären: »Die einzige angemessene – weil echte Erfolge versprechende – Reaktion ist immer die, noch erheblich raffinierter zu lügen«!“

Tatsächlich lassen sich meine gesamten seit inzwischen... mehr als 40 Jahren... »scheinbar für alle Ewigkeit gescheiterten Bemühungen«, die üblich primitiven Lügengebäude sachbezogen zu entlarven, mit dem bis heute… sogar zunehmend »üblich felsen↹festen Glauben be↹gründen«: „Wer glaubt, die üblich primitiven Lügengebäude sachbezogen entlarven zu können, ist ein unverbesserlicher Dummkopf.“
___________________________
(M)EIN Post-Brief vom 25. Juli 2020 endet mit diesem „P.S.“-FAZIT:
Nur dann, wenn der gesamte irre-geführte Verblödungs-Diskurs ans Tageslicht kommt, ist Besserung möglich. Zu diesem Problem aus
DER WAHNSINN DER NORMALITÄT (ISBN 978-3-423-35002-0) von ARNO GRUEN – nur 2 SÄTZE der Seite 19:
„Der Patient ändert sich erst, wenn er selbst die Verantwortung dafür übernimmt, dass er sich einmal dafür entschieden hat, sich der Macht zu unterwerfen. Denn genau diese Unterwerfung ist es, die sein autonomes Potential hat verkrüppeln lassen und die seine seelischen Deformationen bewirkte.“

28. Juli 2020 um 06:34  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Zur FRAGE, wie nicht nur „religiöse“ Fundamentalisten voneinander lernen können, nur 4 Beispiele:
1
Zwei ZEUGINNEN JEHOVAS wollten mich im JAHR 2018 vor meiner Haustüre davon überzeugen, dass nur SIE einzig wahren Glauben verkünden. Natürlich fragte ich, ob ihre Bibelübersetzung auch mit „Erschaffung aus dem NICHTS“ beginnt – nach der üblichen römisch-katholischen Falschübersetzung: „ALLES WAR NICHTS, doch Gottes Geist schwebt ÜBER DEM NICHTS“? Sie lasen die ersten Sätze der Schöpfungsgeschichte aus ihrer Einheitsübersetzung vor. Ich erklärte ihnen, warum diese vorgelesenen Worte „fast erfreulich nahe am Original sind“. Danach fragte ich: „Soll ich aufgeschriebene Worte glauben, oder kann ich wissen, worauf auch diese Bibelworte in unglaublicher Dichte hinweisen: WARUM außer unzertrennlich-einmaligem WERDEN-ZWISCHEN… nichts Wirkliches möglich ist?“ Nach meiner Empfehlung, sich für die im www sehr anschaulich erklärten erkenntnistheoretischen Folgen der Elementarteilchen-Physik zu interessieren, war ihre Antwort, dass es auch für mich „das einzig WAHRE sei, nur das zu lesen, was das Schrifttum ihrer eigenen Glaubensgemeinschaft verkündet“.

2
Nur wenige Wochen später wollte mich eine Anhängerin der Glaubensgemeinschaft „Millî Görüş“ davon überzeugen, dass der ISLAM die einzig wahre Religion ist, weil Mohammed der letzte und deshalb vollkommen unüberbietbare Prophet Gottes sei. Ich „empfahl“ dieser MISSIONARIN, genau das zu tun, was mir zwei ZEUGINNEN JEHOVAS ebenfalls „empfohlen“ hatten: Das einzig WAHRE sei, nur das zu lesen, was das Schrifttum ihrer Glaubensgemeinschaft verkündet.

3
Zum angeblich „einzig ewig-wahren weil super-hohen Bewusstseinszustand“ nur der Beginn einer „geheim↹wissenschaftlichen“ E-Mail vom 21.04.2018:
• WIE „von objektiver Imagination zu objektiver Imagination schreiten, ohne daß etwas anderes in der Seele lebt als der geistige Inhalt klar besonnenen Bewußtseins“?
• Und zwar „zur gleichberechtigten Schulung von Denken, Fühlen und Wollen“?

Solche Geheimwissenschaftler-Wortfolgen (ohne die von mir angehängten notwendigen FRAGE-ZEICHEN), die eine Darstellung des voll-besonnenen Bewußtseins zu ermöglichen scheinen, waren zurzeit www-suchbegriff-geeignet.
Aufmerksam auf die Geheimwissenschaft des RUDOLF STEINER wurde ich 2012, als ich einen Geheimwissenschafts-Professor flüchtig kennen lernte – ich war völlig ratlos:
Begriffs-Akrobatik - ähnlich wie „bei“ Heidegger, der über die „r-k-christliche Traditions-Türe“ zu seiner Seins-Philosophie „gekommen“,... ebenfalls konsequent in die „christliche Antijudaismus-Traditions-Irre... abgedriftet ist“. Warum Heidegger kein wirkliches Interesse für die erkenntnistheoretischen Folgen der Elementarteilchen-Physik „aufbrachte“, ist „sogar im O-Ton dokumentiert“. Fast alle Fragen, die die gewohnte Vorstellungs- und Begriffs-Welt „zu stören geeignet erscheinen“, werden bis heute… „begriffs-akrobatisch beiseite geschafft“:

4
WARUM soll auch ich glauben: „Glauben hängt mit Vertrauen zusammen und Zweifeln mit Misstrauen.“
???☺☺☺???
Nachdem der Begriff GLAUBE seit einigen Jahren sozusagen „intransitiviert“ offenbar nichts mit den „Glaubens-Dingen zu tun haben soll“, die vorschriftsgemäß geglaubt werden sollen, fand ich bisher relativ oft folgendes „endgültig verbinden sollendes Wortwurzel-Freilegen“ zur mehr oder weniger finalen GLAUBENS-Begründung – m.E. speziell formuliert für „in naiver Wort-GLÄUBIGKEIT »stecken« gebliebene Vorstellungs-Gemeinschaften“:
»In „Vertrauen“ steckt „Treue“ so wie in „Glauben“ (…) „lieb haben“. Auch das griechische pisteuo und das lateinische credo sind von ihrer Sprachwurzel mit Liebe, Treue, Vertrauen verbunden.«

7. August 2020 um 09:42  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

OB-„WOHL“ immer noch nichts wirklich NEUES bekannt ist… zur seit vorchristlicher LOGO(-Therapie)-TRADITION „schon ziemlich lange…“ bekannten SINN-FRAGE,…
„GIBT ES… erst“ seit dem 10. AUGUST 2006 um 12:50 Uhr „meine aller-erste FRAGE im www“ zum WDR-Forum „Staatlich verordneter Glaube?“ – mit notwendiger WARNUNG vor dem bis HEUTE… leider fast welt-weit üblich-üblen ILLUSIONS-GLAUBEN an „felsen↹fest ver↹end↹gültigbare END↹ZUSTÄNDE“:

Ist Religiosität „an Glauben gebunden“?
Ausnahmslos alles geschieht. Es gibt keine „endgültigen Endzustände“!
Daran zu glauben, ist vollkommen sinnlos; denn es gibt kein gesicherteres Wissen als das Wissen um diese Tatsache. Unser Vorstellungsvermögen ist jedoch mit diesem Wissen überfordert. Wenn man dieses Wissen jedoch „unbedingt“ an „vorstellbaren Haltepunkten festmachen“ will, „landet“ man schließlich immer wieder in „Gottes- und Wahrheitsvorstellungen per Glaubensdurchführungsverordnung“.

Nicht Glauben macht religiös, sondern die immer wieder notwendige Frage, „was geschieht eigentlich wirklich?“, die angesichts des erkennbaren Geschehens immer wieder unausweichlich zur „gewissenhaften Fragenfolge“ führt:
1. Was ist, was geschieht, welche positiv-schöpferischen und welche einengend-zustandsfixierten Entwicklungsrichtungen sind möglich?
2. Wie kann ich Werden (also durch sprichwörtliches „Hinsehen“ erkennbare positive Entwicklungsmöglichkeiten) nach Kräften fördern?
_______________________

Nachdem ein zum Nichtlesen offenbar »wild-entschlossener Fragen-Ausgrenzer« mir ohne jeden Begründungs-Versuch sogar »religionsgeschwängerten schwammigen Glauben statt Wissen« vorwarf, endet auch MEIN LETZTER BEITRAG zum WDR-Forum „Staatlich verordneter Glaube?“ seit dem 20. AUGUST 2006 um 12:05 Uhr mit ZWEI FRAGEN zum bis heute... systematisch ignorierten PROBLEM „ausgrenzender Zweckbehauptungs-Bündnisse »solidarisch gegen« unbedingt notwendige Fragen“:

Personenbezogene „Aufmerksamkeiten“ (fast) aller Art scheinen ständig über die nicht endgültig zu beantwortende Frage, „was geschieht eigentlich wirklich?“... das „letzte Wort haben“ zu wollen.
Gibt es sonst noch „irgendwelche Probleme“?

9. August 2020 um 09:00  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

...zum bis heute leider systematisch ignorierten PROBLEM „ausgrenzender Zweckbehauptungs-Bündnisse »solidarisch gegen« unbedingt notwendige Fragen“:

...zur seit vorchristlicher LOGO(-Therapie)-TRADITION „schon ziemlich lange…“ bekannten SINN-FRAGE „GIBT ES...“ einen zitierenden SCREEN-SHOT:
http://4.bp.blogspot.com/-r6Ke_XV8xmg/TjuLjG9aLcI/AAAAAAAAAf8/e50KyuVMRdI/s1600/katastrophale_Fragen-Ausgrenzung.png

9. August 2020 um 09:42  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

…zur Frage nach dem »absolut weltfernen Aufenthalts-ORT« des „christlich-dogmatisch definierten »Unveränderlichkeits-GOTTES«“:
Die aller-ersten Worte der römisch-katholischen Zeitschrift CHRIST IN DER GEGENWART sind immer ihr Name. Welche exakt↹trennenden Glaubens-Antworten diese Zeitschrift sogar mit „Jedenfalls“ seit dem 19. April 2020 »exakt zu erklären im Sinn hat«, wird offenbar mit den unmittelbar auf den „CiG“-NAMEN „CHRIST IN DER GEGENWART“ folgenden Worten:

„Warum wir glauben
Sinnfragen seien nicht mehr modern, hieß es lange. Dabei geht es doch um nichts anderes.“

Nachdem der Autor »Gottheitlichkeit« treffend zu benennen glaubt, indem er sie „elohistische Schicht“ nennt, erklärt er:

„Jedenfalls hat Elohim gemäß der elohistischen Schicht der biblischen Schöpfungserzählungen die Welt gemacht, das Licht und die Dunkelheit, das Wasser und das Trockene, das Grünzeug, das auf der Erde wächst, Sonne, Mond und Sterne, Tiere und Menschen. Nichts davon ist heilig, nur der, der alles gemacht hat. Die Tora der Juden, die aus den fünf Büchern Mose bestehende Weisung, und die das Alte Testament umfassende Bibel der Christen beginnen mit einer völligen Profanierung: Nichts auf der Welt ist göttlich. Gott ist außerhalb der Welt.“

Zuvor erklärte der AUTOR zum WARUM-WIR-GLAUBEN→Thema* „Erlösung“: „Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung. Das betrifft auch das Christsein, den eigenen Lebensweg. Es ist sinnvoll, sich darüber von Zeit zu Zeit Rechenschaft zu geben – und sich von außerhalb inspirieren zu lassen, zur Erneuerung.“

Unter dem fettgedruckten Satz „Auch der Atheist glaubt nur“ erklärt der Autor den „CiG“-Lesern: „An Gott kann ich glauben oder nicht glauben. Aber da Gott nicht in unserer Welt ist, sondern außerhalb, kann ich sein Dasein wissenschaftlich nicht beweisen, so wenig wie sein Nicht-Dasein. Die Naturwissenschaften befassen sich nur mit der Welt.“
...............................
Zum AUTOREN-SATZ „Das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung“
…erinnere ich sogar „erneut-erneut-erneut-wiederholt...“ an
Nichts NEUES zur FRAGE, „wo“ manche Leute „Angst vor haben“:
http://brunoreisdorff.blogspot.com/2017/06/nichts-neues-zur-frage-wo-manche-leute.html
Denn am Ende dieses POSTs sind seit dem 24. Juni 2017 einige zitierte Tora-Worte zu finden → zu „der elohistischen Schicht“ – die angeblich „die Welt gemacht hat“ – und zwar offenbar »bestehend aus vielen vorstellbaren Einzelheiten« wie „das Licht und die Dunkelheit, das Wasser und das Trockene, das Grünzeug, das auf der Erde wächst, Sonne, Mond und Sterne, Tiere und Menschen“…

Auch die 3 Kommentare dieses POSTs vom 24.06.2017 bleiben überprüfbar „dicht bei“ aktuellen Folgen des ausufernden Problems einer »aus vielen vorstellbaren Einzelheiten bestehenden Vorstellungs-WELT«…

* Zur FRAGE, was »mithilfe« einer dogmatisch end↹fest→gelegten Vorstellungs-WELT
→ »bestehend aus vielen vorstellbaren Einzelheiten« ←
„am 1.3.2009 'philosophisch aus↹gedrückt'...“ außerdem noch… zu hören war, „direkt-verbindet mit O-Ton-AUSKÜNFTEN“ die Erinnerungs-Datei
http://www.brunoreisdorff.de/mangelndesGESCHEHENS-INTERESSE.pdf – und zwar „ab Seite 15“…
__________________
Eine m.E. unbedingt notwendige „kritisch fragende ANTWORT“ (von MAGNUS STRIET) auf diesen „Warum-wir-Glauben“-Beitrag vom 19. April 2020 wurde „in der CiG-Nr. 23/2020“ veröffentlicht - daraus hier nur die Überschrift und die ersten 2 Fragen:

„GOTT MIT WELT
Wie allmächtig ist Gott - und wie frei? Und wie frei, selbstmächtig ist sein Geschöpf Mensch inmitten der Dynamik einer stetig evolutionären, werdenden Schöpfung?“

11. August 2020 um 07:04  

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite