4. November 2011

Im Prinzip leider! »überhaupt nichts Neues«.

REIN ZU-FÄLLIG?:
Gestern hörte ich "im Radio" von einer "psychologischen Neu-Erkenntnis":
Bereits bei vierjährigen Kindern sei nun nachgewiesen,
dass der Gruppenzwang die Menschen dazu veranlasse,
gegen besseres Wissen sich der Gruppenmeinung anzuschließen.

Der untersuchende "Wissenschaftler" sprach sogar von "genetischer Programmierung".
__________
Meine Sicht:
Wenn Kinder nie in ihren Ansichten und Urteilen "dialogisch ernst genommen werden",
sondern ihnen mit Belohnung und Bestrafung vor allem Folgsamkeit beigebracht wird,
kann nichts "Vernünftiges dabei raus kommen" (siehe z.B. Zensur-SEELE.pdf)...
Ich selbst habe viele "Erziehungen" allein an diesem Problem in den ersten Kinderjahren "scheitern gesehen": wegSCHAU-ERZIEHUNG.pdf - "letzte Änderung" dieser Datei: 13. März 2009...
Und der aktuelle GRUND dieser "letzten Änderung" wird in diesem SCREEN SHOT erkennbar: (»ICH KANN NIX DAFÜR« als nachlesbarer Fragenbeseitigungs-ERFOLG.pdf???)
Geschehen bleibt gerade auch dann auf peinlichste Weise erstaunlich unzertrennlich, wenn "am dogmatisch festgelegten Gegenteil
- »absolut herrschende System-Zustände« -
für alle Zeiten festgehalten werden soll"...
Als ob ich "es vor der Radiosendung schon geahnt" hätte, habe ich gestern eine neue Datei zusammengestellt, an der nur die erste Seite vom 9. November 2003 »neu« ist: damit (konsum)fundamentalistisch »alles klappt«.pdf
_______________________________________

Das angesprochene Problem dieses
»leider-überhaupt-nichts-Neues-POST
bleibt entscheidend aktueller, als ich bisher "unvorsichtig an-nahm".

Denn eine seit Menschengedenken extrem grundsätzlich ignorierte Dummheit bleibt: nur ein feststehendes End-Erfolgsergebnis zu wollen, ohne zum WIE die unbedingt notwendigen Fragen zuzulassen.

Deshalb werde ich diesen Post nicht so bald »ent-fernen«, wie ich ursprünglich »vor-hatte«.
...WARUM?...

...ist THEMA aller "POSTs" dieser Internetseite; hier ein Kommentar-Ende zu einem Fragen-Beseitigungs-Beispiel... mit weltweit bekannten katastrophalen Folgen: Name dieses screen shots:

der WILLE zur Endlos-Dummheit

_________________________________INHALTS-ÜBERSICHT.pdf

Eine Website-Kopie dieses »leider-überhaupt-nichts-Neues-POSTs« ist am »ausweglosen Illusions-Ende« von Das Problem.pdf zu finden.  

  Im Frühjahr 2015 nachträglich eingefügt:

←Seite1 aus  mit HILFE der ERBSÜNDE.pdf

6 Kommentare:

Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Nachdem mir soeben einfiel, dass meine Internetseite heute „3 Jahre alt“ wird, fiel mir als geeigneter „Geburtstags-Kommentar“ diese Text-Kopie* vom 4. März 2011 ein:

Mit beliebig „setzbarem“ »Vertrauen« in die endlos „nächste Gewinnspiel-Runde“?

Einige Beispiele ... bis Anfang März 2011:
Ein als charismatischer »Kanzler der Herzen« gefeierter Minister muss zurücktreten, weil er mit umfangreichen Plagiaten seine juristische Doktorarbeit „angereichert“ hat. Staatsanwaltliche Ermittlungen wie in ähnlichen Fällen...
Der nach der anschließenden Minister-Rochade neueste deutsche Innenminister sagt sofort nach Amtsantritt: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“ Seine Begründung: weil er „nicht schon länger“ dazugehört – für „nicht schon länger“ hat er die Worte „geschichtlich nicht“ gesetzt. Daraufhin bekommt er heftigen Beifall aus einer christlich-dogmatischen »Überlegenheits-Ecke«, die ihrerseits neuerdings von der „jüdisch-christlichen Tradition des Abendlandes“ schwärmt, obwohl diese „gemeinsame Tradition“ nur eine „nachträgliche Neu-Erfindung“ ist, worauf der Zentralrat-der-Juden-Präsident vorsichtshalber hinweisen muss, damit nicht weitere wunschgemäße Zweckbehauptungsfolgen unaufhaltsames Unheil anrichten…
GLAUBENS-vorstellungsmethodisch auf die vorgestellte NULL als „Ausgangspunkt & Vorstellungs-Fundament allen Geschehens“ GRUND-festgelegte Vorstellungsgemeinschaften »zerschneiden das Geschehen messerscharf in vorstellbare Zustände« und lassen es bis heute offenbar als »absolut unveränderlich MÖGLICH erscheinen«, unwillkommen erscheinende Geschehens-»Teile« mithilfe sonderbarer Zeitvorstellungsmodelle rest- und spurlos aus dem Geschehen auszusondern...

*Das „Original“ dieses Kommentars ist in meiner Datei

http://www.brunoreisdorff.de/setzbares_VERTRAUEN_als_Endlos-GEWINN-Spiel.pdf

unter –>Datei –>Eigenschaften –>Beschreibung zu finden.

17. Dezember 2011 um 11:13  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Aus meiner Mail von heute um 9:35 Uhr

...zum Glaubenshalt auf dem viel-versprechenden Hoffnungsstrahl fällt mir immer der
einzige Tünnes-und-Schäl-WITZ ein, den ich aus meiner Kindheit "behalten habe"
- weil ich ihn als Kind als "großartig-entlarvend" erkannte.

Die beiden lustigen Kölschen wollten in einen dunklen Keller einer Ruine.
(Ausgebombte Häuser-Ruinen gehörten in den fünfziger Jahren zum Straßenbild.)
Aber da können wir nicht runter, denn es gibt keine Treppe, bemerkte der eher vor-sichtige Tünnes.
Doch Schäl hatte diese blendende Idee:
"Dat määäht nix, isch knipps minnge Täschelämp aaan - und du rötschß op demm Stroohl örraff!"
Tünnes brachte diesen viel-versprechenden Hoffnungsstrahl-Unsinn so auf den Punkt:
"Dat dääät dir so passe, du Filou. Wenn ich am Rötsche bin, knipps du ding Funzel mittendrin uss
- unn dann?"

Alles unvorstellbare Gute

15. Januar 2012 um 09:58  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Übersetzung einer blendenden Schäl-Idee für Nicht-Kölsche:

"Das macht nichts, ich schalte meine Taschenlampe ein - und du rutschst auf dem Licht-Strahl runter."

"Das täte dir so (planend in deine Vorstellungswelt) passen, du Filou. Wenn ich auf dem Licht-Strahl auf halbe Höhe hinab-gerutscht bin, schaltest du deine Lampe aus - und dann?"

15. Januar 2012 um 10:08  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Das weltweit übliche autoritäts-gläubige Bewertungsproblem klammert sich an „gewohnte Amtsinhaber“, denen ihr „hohes Autoritäts-Amt“ vor allem auch dann weitgehend unhinterfragt zugesprochen bleibt, wenn sie ihre Lebenszeit „weit hinter sich haben“.
Es geht ja WEITHIN SICHTBAR vor allem darum, die oft als extrem »störend« bewertete WIE-GESCHIEHT?-Frage möglichst nicht zuzulassen, sondern die unaufhörlich brennend geschehens-interessierte Fragen-Folge

1. Was ist, was geschieht, welche positiv-schöpferischen und welche einengend-zustandsfixierten Entwicklungsrichtungen sind möglich?
2. Wie kann ich Werden (also durch sprichwörtliches „Hinsehen“ erkennbare positive Entwicklungsmöglichkeiten) nach Kräften fördern?

glaubensgemeinschaftlich durch übernatürliche Erlösungsmodelle WEITHIN SICHTBAR zu »ER-SETZEN«...

9. Februar 2012 um 20:40  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Aus meiner heutigen Email um 10:11 Uhr:
"Bist du A-Theist?", ist eine Frage, die nicht selten sogar "vorwurfsvoll gegen" (nicht nur) mich gerichtet wurde.
Ich antworte darauf meistens so:
Ich bin natürlich A-Teufelist. Denn die unveränderlichen Fehlerlosigkeits-Zustände sind Ergebnis einer menschlichen Selbstdarstellungsgemeinschaft, die an der erlösenden Übernatürlichkeits-Zone absolut unveränderlich festhält. Und dieses unveränderliche Verharren halten nicht wenige Vorstellungsgemeinschaften für "den einzig wahren religiösen Glauben".

16. Februar 2012 um 10:17  
Blogger Bruno Reisdorff meinte...

Weil bis heute nicht »wirklich neue« Dummheiten »sich fest-halten WOLLEND offenbar(t)en«, folgen hier nur 22 der FRAGEN, die bis Februar 2014 als „WIE GESCHIEHT?“ fragende Überschriften meine Internetseite „benannten“:

1. Seit wann wird das »ewig-übernatürliche GOLD-KALB« wegen »seines absoluten FEST-STANDs angebetet«?

2. Mit welchem »RECHT IST« als »ÜBER←natürlich FEST←legbar«, dass nur EINMALIG-ZWISCHEN GESCHIEHT/WIRD?

3. »Worüber erhebt« dogmatisch festgelegte »ÜBER«←Natürlichkeit? – eine »religiös unzulässige« FRAGE?

4. Auskunft ‘EHJEH ‘ASCHER ‘EHJEH entlarvt seit wann…illusionär-linear versimpelte Vorstellungs-Welten?

5. Auskunft ‘EHJEH ‘ASCHER ‘EHJEH »missioniert« seit wann »mit ÜBER←natürlichem ICH←BehauptungsWILLEN«?

6. Auskunft ‘EHJEH ‘ASCHER ‘EHJEH entlarvt seit wann…behauptete »über←natürliche Über←Macht-Zustände«?

7. Warum bleibt GESCHEHEN/WERDEN unzertrennlich-einmalig? ← eine »religiös-irrelevant bleibende« FRAGE?

8. Bewirkt Zerstückelung »angesichts« vorliegender Einzelteile »folglich« Zerstückelung des Geschehens?

9. Ist wissbar, warum außer unzertrennlich-einmaligem WERDEN-ZWISCHEN… nichts Wirkliches möglich ist?:

10. GESCHEHEN/WERDEN bleibt unzertrennlich-einmalig – und begann zu keiner Zeit »bei irgend-einer Null«?

11. Gegenwart bleibt unaufhörlich... und begann zu keiner Zeit »bei Null«? War »jemals« Vergangenheit?

12. Wie kann die Auskunft ‘EHJEH ‘ASCHER ‘EHJEH als »natürlich ÜBER←natürlich« missdeutet bleiben?

13. Wie bleibt „unverwechselbare Identität des GESCHEHENs/WERDENs“ als »ÜBER←natürlich« missdeutet?

14. Warum bleibt die Auskunft ‘EHJEH ‘ASCHER ‘EHJEH in »NULL-fiXierte ÜBER-Natürlichkeit« abgeschoben?

15. „Kirche als übernatürliche Wirklichkeit“!← von wessen »ICH-WILL« als »ewig feststehend befohlen«?

16. WESSEN »ewiges ICH←WILL verordnet« „Wahrheit“ als »in vorlegbarer FORM… END←GÜLTIG FEST←STEHEND«?

17. »Wird« zu primitiv→linearen Vorstellungs→Welten »aus extrem→starken Motiven unvernünftig→getrieben«?

18. WOZU an »Gegengeschehen gegen dieses Weltgeschehen« GLAUBEN? ← eine »religiös (un)zulässige« FRAGE?

19. Welche »ÜBER«-Natürlichkeit?→im festen GLAUBEN an »fragenfeindlich ausgrenzbare Geschehensbereiche«?

20. Bleibt die brennend geschehensinteressierte „WIE GESCHIEHT?“-FRAGE »religiös-begründet unerwünscht«?

21. Wer oder was »muss aus religiös gemeinten GRÜNDEN« als »absolut-unveränderlich dargestellt bleiben«?

22. Bis wann BLEIBT das »ewig-übernatürliche GOLD-KALB« wegen »seines absoluten FEST-STANDs angebetet«?

??? ??? ???

Obige Fragenliste ist eine
Kopie aus der zurzeit als www-»Suchergebnis entfernten Datei«
http://www.brunoreisdorff.de/FESTHALTENundSTEHENbleiben.pdf

29. März 2015 um 11:32  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite